Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Militär hat öffentliche Aufträge ohne Ausschreibungen vergeben

Georgi Panajotow
Foto: BGNES

Das Verteidigungsministerium hat öffentliche Aufträge vergeben, ohne Ausschreibungen unter Angabe eines Auftragnehmers zu erstellen. Ungeachtet der Anweisung des Finanzministeriums, Vorauszahlungen zu vermeiden, werden 80 Prozent der Bestellungen im voraus bezahlt. Das teilte Verteidigungsminister Georgi Panajotow in einem Interview für das Bulgarische Nationale Fernsehen (BNT) mit. Er sagte auch, dass vor Vergabe der Aufträge keine Marktforschung betrieben worden sei. Der Minister räumte ein, dass viele der Aufträge vertrauliche Informationen enthalten, viele Unternehmen aber keinen Zugang dazu haben.
Verteidigungsminister Panajotow kommentierte den Deal für die beiden Kriegsschiffe, die für 500 Millionen Euro in bulgarischen Werften gebaut werden. Er halte den Deal für gut. Die Öffentlichkeit sei allerdings nicht darüber informiert worden, dass die Schiffe ohne verienbarte Munition seien.

mehr aus dieser Rubrik…

Wettervorhersage für Mittwoch

Am 20. Oktober wird es in Bulgarien überwiegend sonnig sein . Einzig in den Morgenstunden ist in einigen Tälern mit Nebel und vorübergehender Bewölkung zu rechnen. Die Lufttemperaturen werden Höchstwerte zwischen 16°C und 21°C erreichen; in Sofia..

veröffentlicht am 19.10.21 um 19:45

Universitätsklinikum in Plowdiw erhielt Krankenwagen für Neugeborene

Der mit Hilfe der Kampagne "Plastikkappen für die Zukunft" angeschaffte Neugeborenen-Krankenwagen ist in Plowdiw eingetroffen . Das medizinische Fahrzeug wurde der Notaufnahme des Universitätskklinikums in Plowdiw gespendet. Für den Kauf des..

veröffentlicht am 19.10.21 um 19:20

Mehr als 4.000 Frauen erkranken jedes Jahr an Brustkrebs

1.200 rosa Luftballons flogen über Sofia in Erinnerung an Frauen, die im letzten Jahr an Brustkrebs gestorben sind. Die Initiative geht vom städtischen Frauenkrankenhaus "Heilige Sophia" aus, in dem die Vorsorgeuntersuchungen bis Ende des Monats..

veröffentlicht am 19.10.21 um 18:27