Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Wettervorhersage für Mittwoch

Foto: BGNES

Am Mittwoch, den 21. Juli, werden entlang der Donau und im Westteil der Oberthrakische Tiefebene mäßige bis starke Winde wehen. In West- und Mittelbulgarien wird sonniges Wetter vorherrschen; in Ostbulgarien ist hingegen mit einer dichten Bewölkung zu rechnen. Im äußersten Nordosten des Landes sind Regenschauer und Gewitter möglich. Die Tageshöchsttemperaturen werden Werte zwischen 27°C und 32°C annehmen; in Sofia und Umgebung bis zu 27°C.

An der bulgarischen Schwarzmeerküste wird es im nördlichen Teil bewölkt sein; örtlich wird es zu Regenschauern und Gewittern kommen. Im Südteil der Küste wird hingegen Sonnenschein vorherrschen. Die Quecksilbersäule wird am Cap Kaliakra auf maximal 30°C und in Burgas bis auf 32°C klettern. Das Wasser des Schwarzen Meeres in Küstennähe wird Temperaturen bis zu 27°C annehmen. Es wird sich ein Seegang der Stärke 1 bis 2 einstellen. 

In den Gebirgen des Landes wird es am Vormittag sonnig bleiben, dafür werden mäßige bis starke Winde aus Richtung Nordwest wehen. Die maximale Lufttemperatur in einer Höhe von 1.200 Metern über dem Meeresspiegel wird etwa 21°C betragen und über 2.000 Metern um die 12°C. In den Gebirgs-Ferienorten Borowets und Pamporowo wird das Thermometer 21°C anzeigen. In Bansko, Smoljan und Dobrinischte werden die Höchsttemperaturen bis auf 26°C klettern.

In den kommenden 3 Tagen wird in den meisten Landesteilen das überwiegend sonnige Wetter weiter anhalten; vorübergehend werden jedoch auch Wolken aufziehen und in den höheren Lagen Westbulgariens wird es nachmittags vereinzelt regnen.


mehr aus dieser Rubrik…

Ponor-Gebirge

Wettervorhersage für Freitag

Am Freitag, den 30. Juli, wird es sonnig und heiß bleiben. Am Nachmittag sind in Westbulgarien Wolkenbildungen zu erwarten; es wird jedoch nur in den Gebirgsregionen vereinzelt zu Regenschauern kommen. Die Lufttemperaturen werden erneut..

veröffentlicht am 29.07.21 um 19:45

Appellationsgericht: Schloss Wrana gehört Simeon Sachskoburgotski

Das Schloss am Stadtrand von Sofia, Wrana, gehört dem ehemaligen Ministerpräsidenten Simeon Sachskoburgotski (Simeon von Sachsen, Coburg und Gotha) und seiner Schwester Maria-Louisa, hat das Appellationsgericht in Sofia entschieden. Damit wurde die..

veröffentlicht am 29.07.21 um 19:37

ITN und BSP einer Meinung zur Justizreform

"Es gibt ein solches Volk" (ITN) und die "BSP für Bulgarien" haben eine völlige Übereinstimmung ihrer Programme im Bereich der Justizreform festgestellt. Diesbezüglich sagte der Abgeordnete Krum Sarkow von der BSP, dass die Fragen der Justizreform, die..

veröffentlicht am 29.07.21 um 19:25