Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Einschränkungen im Tourismusbereich nur bei sofortiger Entschädigung

Foto: Tourismusministerium

Wenn der Tourismusbranche aufgrund der Coronavirus-Epidemie Beschränkungen auferlegt werden, müssen diese laut einer Position des Tourismusministeriums vom ersten Tag an mit wirtschaftlichen Maßnahmen verknüpft werden. Mit dem Anrollen der vierten Corona-Welle stehe die langfristige Erholung des Tourismus, die in der Sommersaison eingeleitet wurde, vor ernsthaften Herausforderungen, teilte das Ministerium mit. Daher wird darauf bestanden, dass der Schwerpunkt auf präventive Maßnahmen durch verstärkte Kontrolle und Selbstkontrolle durch Institutionen und Unternehmen gesetzt wird, um die Ausbreitung des Virus einzudämmen. In der Haltung des Ministeriums wird betont, dass die Wiederherstellung des „touristischen Ökosystems“ nur dann erfolgen kann, wenn die Branche unter Einhaltung der epidemiologischen Maßnahmen aktiv bleibt.

mehr aus dieser Rubrik…

Zwetan Kjulanow

Qualität des bulgarischen Wiederaufbauplans ist der EU wichtig

„Die Qualität des Wiederaufbau- und Nachhaltigkeitsplans ist wichtiger als die Zahlungstermine“, sagte der Leiter der Vertretung der Europäischen Kommission in Bulgarien, Zwetan Kjulanow. Ihm zufolge genehmige die Europäische Kommission..

veröffentlicht am 18.10.21 um 11:22

Corona: Infektionsrate erneut auf über 17% gestiegen

In den vergangenen 24 Stunden wurden nach 5.683 durchgeführten Corona-Tests (PCR- und Antigen-Tests) 1.000 neue Covid-19-Fälle registriert, die 17,6 Prozent der Tests ausmachen, weisen die Angaben des Nationalen Informationsportals über die..

veröffentlicht am 18.10.21 um 08:50

Arbeitslosenrate auf im September auf 4.7% gesunken

Die registrierte Arbeitslosenquote im Land ging im September weiter zurück und erreichte ein Rekordtief von 4,7%. Ende September waren 154.936 Arbeitslose gemeldet, zeigen die Angaben der Arbeitsagentur. Der Rückgang auf Jahresbasis beträgt 2,5%. Der..

veröffentlicht am 15.10.21 um 19:18