Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Kauf von 1.600 neuen Wahlgeräten für 14. November

Foto: BGNES

Die Zentrale Wahlkommission ZIK wird für die Wahlen am 14. November weitere 1.600 Wahlgeräte kaufen. Damit soll die maschinelle Stimmabgabe bei den Parlaments- und Präsidentschaftswahlen im Ausland sichergestellt werden. Der Kauf ist notwendig, da die Wahlgeräte nach dem ersten Wahlgang nach Bulgarien zurückgeschickt werden müssen. 
In 2.119 Wahllokalen in Bulgarien werde es ein zweites Wahlgerät geben, kündigte die Vorsitzende der ZIK, Kamelia Nejkowa, an. Ein zweites Wahlgerät werde es in Wahllokalen geben, in denen bei den letzten Parlamentswahlen am 11. Juli 320 oder mehr Wähler ihre Stimme abgegeben haben, eklärte Emil Wojnow, stellvertretender Vorsitzender der ZIK.

mehr aus dieser Rubrik…

Wettervorhersage für das Wochenende

Am Samstag, den 23. Oktober, werden kältere und feuchtere Luftmassen eindringen . Die Bewölkung wird aus Richtung Nordwest zunehmen und bereits am Nachmittag wird es in Westbulgarien regnen. Die Lufttemperaturen werden Höchstwerte zwischen 16°C..

veröffentlicht am 22.10.21 um 19:45

Erfolgloser Dialog über Geschichte zwischen Bulgarien und Nordmazedonien

Die 15. Sitzung der Gemeinsamen Expertenkommission für Geschichts- und Bildungsfragen Bulgariens und Nordmazedoniens ist ohne Ergebnis zu Ende gegangen, teilte ihr Co-Vorsitzender von der bulgarischen Seite Angel Dimitrow mit. „Unsere Kollegen..

veröffentlicht am 22.10.21 um 19:29

Bulgarien fordert operativen Plan im Fall von starken Migrationsdruck

Bulgariens Präsident Rumen Radew, der an einer zweitägigen Tagung des Europäischen Rates teilnimmt, hat mit der deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel das bulgarische Veto gegen die EU-Mitgliedschaft Nordmazedoniens erörterrt. Ihm zufolge sei das..

veröffentlicht am 22.10.21 um 19:18