Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2022 Alle Rechte vorbehalten

Umweltministerium startet Überwachung des Wassers bei gestrandeter Vera SU

Foto: BGNES

Das Ministerium für Umwelt und Wasser beginnt ab heute mit einer außerordentlichen Flächenüberwachung des Wassers im Bereich des gestrandeten Schiffes Vera SU. Heute wurde das Schiff weiter stabilisiert. Der Kraftstoff des Schiffes wird weiterhin abgelassen. Die Schiffspapiere liegen der Schifffahrtsverwaltung bereits vor, die Schiffsbesatzung sei aber noch nicht befragt worden, berichtete Maja Schtarbanowa von BNR Warna.
Das Schiff Vera SU, das mit 3.300 Tonnen Stickstoffdünger von der Ukraine nach Warna unterwegs war, ist am 20. September bei den Felsen in der Nähe des Reservats „Jajlata“ gestrandet.


mehr aus dieser Rubrik…

Im Ausland lebende Bulgaren wollen nicht in die Heimat zurückkehren

Die im Ausland lebenden Bulgaren haben nicht die Absicht, dauerhaft in unser Land zurückzukehren. Das belegen die Ergebnisse einer Studie der beliebten globalen Gemeinschaft der Bulgaren weltweit „Tuk-Tam“. Und diejenigen von ihnen, die eine solche..

veröffentlicht am 25.01.22 um 16:54
Stefan Janew

Verteidigungsminister Janew: Weder Russland noch ein anderes Land plant, Bulgarien anzugreifen

Es gibt keine Anhäufung und Stationierung von Truppen der NATO oder eines anderen Landes in Bulgarien. Das erklärte Verteidigungsminister Stefan Janew im Parlamentarischen Verteidigungsausschuss. „Eine solche Entscheidung ist in Vorbereitung..

aktualisiert am 25.01.22 um 16:27
Dozent Angel Kuntschew

Bedingungen für grünes Zertifikat bleiben in Bulgarien unverändert

Es gebe keine Pläne, die Gültigkeitsdauer für das Corona-Zertifikat innerhalb des Landes zu ändern, versicherte Hauptgesundheitsinspektor Dozent Angel Kuntschew. Die Gültigkeitsdauer für das grüne digitale Zertifikat gelte nicht für Bulgarien,..

veröffentlicht am 25.01.22 um 14:48
Подкасти от БНР