Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Tatsächliche Zahl der Covid-19-Infizierten liegt deutlich höher

Foto: BGNES

„Die Lage mit der Coron-Seuche ist unhaltbar. Die Zahl der neuen Fälle wird über 4.000 pro Tag erreichen. Und bis Ende des Monats werden die Krankenhäuser überfüllt sein“, sagte für den Fernsehsender Nova TV Ognjan Kuntschew, Mathematiker an der Bulgarischen Akademie der Wissenschaften. Ihm zufolge werde es 15 bis 20 Tage dauern, bis neue Einschränkungsmaßnahmen die Situation stabilisieren können. „Die Maßnahmen müssen jedoch sehr drastisch ausfallen“, meinte Kuntschew.

Er ist der Ansicht, dass die Zahl der tatsächlich Infizierten viel höher liege, als die der registrierten Patienten mit Symptomen, da die Fälle ohne Symptome einer Erkrankung mindestens dreimal so hoch seien. „Das ist sehr heimtückisch, denn diese Menschen wissen nicht, dass sie krank sind, verbreiten aber das Virus weiter“, sagte er.


mehr aus dieser Rubrik…

Weitere Erfinder in das Goldene Buch der Patente eingetragen

Staatspräsident Rumen Radew nahm an der feierlichen Zeremonie zur Eintragung bulgarischer Entdecker und Erfinder in das Goldene Buch des Patentamts teil. Das Goldene Buch wurde 1981 eimgerichtet und in ihm werden einmal im Jahr die Namen..

veröffentlicht am 08.12.21 um 12:43
Welislaw Minekow

Kulturminister will GERB-Partei aus Nationalem Kulturpalast vertreiben

Kulturminister Welislaw Minekow wurde im Parlament über den Fall im Zusammenhang mit der Zeitung „Trud“ befragt, die gezwungen wurde, Räumlichkeiten zu räumen, die Eigentum des Ministeriums sind. Minekow sagte, dass das Ministerium in keinen..

veröffentlicht am 08.12.21 um 11:44
Hubschrauber Blackhawk

US-Militärhubschrauber überfliegen Bulgarien

Hubschrauber UH-60 „Blackhawk“ der US-Armee, werden bei ihrer Verlegung von Griechenland nach Rumänien am 8. und 9. Dezember den bulgarischen Luftraum durchfliegen. Geplant ist eine Zwischenlandung in der Region des Übungsgeländes Nowo Selo sowie..

veröffentlicht am 08.12.21 um 10:50
Подкасти от БНР