Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Renten werden 2022 um durchschnittlich 43 Euro erhöht

Foto: Archiv, BNR

Im Jahr 2022 werden Alters- und Dienstaltersrenten laut dem Nationalen Versicherungsamt (NOI) nach den vom Parlament beschlossenen neuen Berechnungsregeln um durchschnittlich 43 Euro pro Rentner angehoben. Der Prozentsatz für jedes Dienstjahr soll von 1,2 Prozent auf 1,35 Prozent steigen. Auf Jahresbasis wird der Anstieg etwa 7-8 Prozent betragen. Den Prognosen zufolge wird die durchschnittliche Rente für Erwerbstätigkeit im nächsten Jahr ca. 300 Euro betragen.
Die Regelung tritt am 25. Dezember dieses Jahres in Kraft. Ab diesem Zeitpunkt wird die Mindestrente von 153 Euro auf 189 Euro, die Höchstrente auf 767 Euro und die soziale Altersrente auf 87 Euro erhöht.

mehr aus dieser Rubrik…

Finanzen und internationale Beziehungen sind heutige Verhandlungsthemen

Finanzen und internationale Beziehungen sind die letzten Themen, die heute von den Experten diskutiert werden, die das Programm einer möglichen Koalitionsregierung mit dem Mandat der Partei "Wir setzen die Veränderung fort" verhandeln. An den Gesprächen..

veröffentlicht am 27.11.21 um 07:30

Wettervorhersage für das Wochenende

Am Samstag wird es stark bewölkt sein. Am Vormittag kann es in den südwestlichen Regionen stellenweise zu vorübergehenden Schauern kommen. Es wird ein mäßiger Südwestwind wehen. Die Mindesttemperaturen werden zwischen minus 1°C und 4 °C liegen. Die..

veröffentlicht am 26.11.21 um 19:45

13. Festival des jungen Weines in Plowdiw eröffnet

Der Start der 13. Ausgabe des Festivals des jungen Weines wurde mit dem traditionellen Dionyssios-Umzug in der Altstadt von Plowdiw.  Die Besucher können bis Sonntag mehr als 250 Jungweine der Ernte 2021 probieren. Am Festival beteiligen sich 42..

veröffentlicht am 26.11.21 um 19:32