Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Großes Potenzial bulgarischer IT-Experten bleibt ungenutzt

Ilijana Jotowa
Foto: president.bg

Vizepräsidentin Ilijana Jotowa tauschte sich während eines Online-Treffens mit Experten für Informations- und Kommunikationstechnologien aus bulgarischen Gemeinden auf der ganzen Welt und aus Bulgarien aus. Die Teilnehmer wiesen darauf hin, dass unser Land einen Mehrwert aus dem Talent und dem großen Potenzial seiner Mitarbeiter in den Informations- und Kommunikationstechnologien suchen sollte, anstatt sie in die Outsourcing-Branche zu verbannen. Unser Land hat viele hochqualifizierte Experten auf diesem Gebiet, aber es mangelt an Unternehmergeist. Im Gespräch wurde darauf hingewiesen, dass es in Bulgarien keinen Markt für Innovationen gibt. Sinnvoll sei daher ein Austausch von Vorbildern und Best Practices.

mehr aus dieser Rubrik…

Wettervorhersage für den Freitag

In der Nacht zum 3. Dezember wird es in der westlichen Hälfte des Landes stark bewölkt sein, im östlichen Teil hingegen klar bleiben. Die Tiefstwerte werden zwischen 0°C und 5°C liegen; in Ostbulgarien und dem Balkanvorland, wo mäßige Winde aus..

veröffentlicht am 02.12.21 um 19:45

Zwei neue Strafverfahren der Europäischen Kommission gegen Bulgarien

Die Europäische Kommission hat vor dem Europäischen Gerichtshof zwei Verfahren gegen Bulgarien eingeleitet. Nach Angaben von Brüssel setzt Sofia den Austausch von Strafregistern und den Beschluss des EU-Rats von 2009 zur Einrichtung eines einheitlichen..

veröffentlicht am 02.12.21 um 19:23

IT-Bereich kritisiert angekündigte Veränderung von Versicherungsbeiträgen

Eine Erhöhung der Versicherungsbeiträgssätze kündigte der künftige Finanzminister Assen Wassilew von der Partei "Wir setzen die Veränderung fort"an. Bei Gehältern über 750 Euro hinaus sind momentan keine weiteren Versicherungsbeiträge zu entrichten...

veröffentlicht am 02.12.21 um 18:51
Подкасти от БНР