Sendung auf Deutsch
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2022 Alle Rechte vorbehalten

Industrie zahlt einen Strompreis von 212 Euro/MWh

In Bulgarien wurde erneut ein Preisrekord aufgestellt. An der Energiebörse erreichte der Strompreis für Unternehmen 212 Euro/MWh. Auf der Day-Ahead-Plattform wurde außer in Bulgarien auch in den meisten anderen europäischen Ländern Strom teuer gehandelt. Höhere Preise oder nahe an den bulgarischen haben Griechenland, Serbien, Italien, Rumänien, Ungarn, Frankreich und Belgien, während der billigste Strom in Polen angeboten wird. Angaben des Stromnetzbetreibers zufolge werden derzeit 5.000 MWh produziert. Mehr als ein Fünftel davon wird exportiert, während der Import nur etwa 200 MWh ausmacht.


mehr aus dieser Rubrik…

Vizepräsidentin weiht neues Denkmal von Kyrill und Method in der Nähe von Sosopol ein

Vizepräsidentin Ilijana Jotowa wird heute im „Art Complex Anel“ in der Nähe von Sosopol ein Denkmal der Heiligen Brüder Kyrill und Method einweihen, teilte das Pressezentrum des Präsidenten mit. Das drei Meter hohe Denkmal wurde vom Bildhauer..

veröffentlicht am 21.05.22 um 07:25
Kiril Petkow

Premier appelliert an Präsidenten, den Nationalen Sicherheitsrat wegen Nordmazedonien einzuberufen

Premier Kiril Petkow hat Präsident Rumen Radew aufgefordert, den Nationalen Sicherheitsrat zum Stand der Verhandlungen zwischen Bulgarien und Nordmazedonien einzuberufen. Seine Regierung werde nicht auf Druck von außen und ohne breite nationale..

veröffentlicht am 20.05.22 um 19:46

Wettervorhersage für das Wochenende

In den Morgenstunden des 21. April werden die Tiefsttemperaturen Werte zwischen 10°C und 13°C annehmen; in Sofia und Umgebung um die 10°C. Am Tage wird es sonnig sein, mit schwachen Winden aus Richtung Nordwest . Die Lufttemperaturen werden auf..

veröffentlicht am 20.05.22 um 19:45