Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2022 Alle Rechte vorbehalten

Bulgarien veranstaltet Demographie-Konferenz unter UN-Beteiligung

Natalia Kanem und Rumen Radew
Foto: BGNES

Bulgarien sei sich der Notwendigkeit bewusst, in Humankapital zu investieren, äußerte der bulgarische Staatspräsident Rumen Radew bei einem Treffen mit der stellvertretenden UN-Generalsekretärin Natalia Kanem. Am 1. und 2. Dezember veranstaltet Sofia eine Konferenz über demografische Nachhaltigkeit. Das Forum steht unter der Schirmherrschaft des Staatsoberhauptes.

„Ich möchte Ihnen versichern, dass Bulgarien sich der Notwendigkeit bewusst ist, in Humankapital zu investieren, um den bevorstehenden demografischen Herausforderungen zu begegnen und insbesondere ein günstiges Umfeld für Kinder, Frauen, Jugendliche, Menschen mit Behinderungen und alle schutzbedürftigen sozialen Gruppen zu schaffen, so dass wir in unserer Entwicklung Stabilität und Wohlstand erreichen“, sagte Radew.


mehr aus dieser Rubrik…

Wettervorhersage für den Donnerstag

In der Nacht zum 20. Januar wird es bei schwachen Südwestwinden aufklaren. Die Lufttemperaturen werden auf Werte zwischen -7°C und -2°C absinken; in Sofia und Umgebung um die -4°C. Am Tage wird sonniges Wetter vorherrschen . Schwache, in der..

veröffentlicht am 19.01.22 um 19:45
Ilijana Jotowa

Vizepräsidentin: Ich erwarte, dass Bulgarien mit der „Ja-Politik“ aufhört

Die bulgarische Vizepräsidentin Ilijana Jotowa sprach in einem Interview für den Bulgarischen Nationalen Rundfunk ihre Erwartungen aus, dass Bulgarien mit der sogenannten „Ja-Politik“ aufhört, aktiver ist und seinen Platz bei der Lösung der Krisen in..

veröffentlicht am 19.01.22 um 18:26

Anteil erneuerbarer Energien in Bulgarien über dem EU-Durchschnitt

23,3 Prozent war der Anteil erneuerbarer Energien am Energiemix Bulgariens im Jahr 2020, während der EU-Durchschnitt bei 22,1 Prozent lag. Das zeigen heute veröffentlichte Eurostat-Daten. Unmittelbar vor Bulgarien liegt Rumänien (24,5 Prozent) und..

veröffentlicht am 19.01.22 um 18:17
Подкасти от БНР