Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2022 Alle Rechte vorbehalten

Retro-Tauchen am Nikolaustag in Burgas

Foto: .burgasinfo.com

Attraktive Vorführungen des Retro-Tauchens finden am 6. Dezember, dem Nikolaustag,  an der Brücke in Burgas statt. Die Veranstaltung, die eine Initiative des Vereins „Freunde des Meeres - Burgas“ ist, beginnt um 11.30 Uhr. Es kommt ein authentischer Taucheranzug aus den 1960er Jahren zum Einsatz. Er ist 90 kg schwer und mit hat einen Messinghelm mit drei Bullaugen. Der Anzug ist mit dem Festland durch eine sogenannte „Nabelschnur“ verbunden - ein Schlauch, durch den Luft vom Festland zum Taucher gelangt. Zusätzlich zu den Vorführungen können alle, die Taucher und daran interessiert sind, in dem authentischen Taucheranzug in vier Metern Tiefe zu tauchen und den Meeresboden nahe der Brücke aus der Nähe zu betrachten.

Die Organisatoren warnen, dass die Veranstaltung bei schlechten Wetterbedingungen aus Sicherheitsgründen nicht durchgeführt wird, berichtete BNR Burgas.

mehr aus dieser Rubrik…

Präsident Rumen Radew und Vizepräsidentin Ilijana Jotowa vereidigt

Staatspräsident Rumen Radew und Vizepräsidentin Ilijana Jotova schworen bei ihrer Vereidigung im Parlament, dass sie sich während ihrer zweiten Amtszeit an die Verfassung und die Gesetze des Landes halten und sich bei all ihren Handlungen von..

veröffentlicht am 19.01.22 um 10:30

Corona-Fälle an Schulen verzehnfacht

Im letzten Monat hat sich in den Schulen des Landes die Zahl der positiven Tests auf Coronavirus fast verzehnfacht, informierte Bildungsminister Nikolai Denkow in einem Interview für den Fernsehsender Nova TV. Derzeit befänden sich 3,6 Prozent der..

veröffentlicht am 19.01.22 um 09:54

Neue Einreisebedingung für Kinder aus Ländern in der roten Zone

Ab heute müssen Kinder zwischen 12 und 18 Jahren, die aus einem Land nach Bulgarien einreise, das als rote Zone gekennzeichnet ist, ein Dokument für einen negativen PCR-Test vorlegen, der nicht älter als 72 Stunden ist, lautet eine Anordnung der..

veröffentlicht am 19.01.22 um 09:34
Подкасти от БНР