Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2022 Alle Rechte vorbehalten

Mobile App für Auslandsbulgaren in Vorbereitung

Das Außenministerium hat mit der Arbeit an der Entwicklung einer mobilen Anwendung begonnen, um für Bulgaren im Ausland eine Hilfestellung zu leisten. Die App soll in Echtzeit über Risiken bei Auslandsreisen informieren und bei der schnellen Kontaktaufnahme mit dem Krisenmanagementzentrum des Ministeriums helfen. Vorgesehen ist die Möglichkeit, ein Signal zur Hilfeleistung oder Evakuierung von bulgarischen Bürgern zu senden, die von Katastrophen im Ausland betroffen sind.
Die Anwendung wird in Zusammenarbeit dem Außenministerium des Königreichs Norwegen im Rahmen des Projekts „Fertigstellung und Ausstattung des Zentrums für Krisenmanagement“ in Sofia unter Nutzung der langjährigen norwegischen Erfahrung auf diesem Gebiet umgesetzt.

mehr aus dieser Rubrik…

Wettervorhersage für Dienstag

In der Nacht zum 18. Januar werden Nordwestwinde kältere Luftmassen nach Bulgarien bringen . Örtlich ist mit leichten Schneefällen zu rechnen. Die Lufttemperaturen werden auf Tiefstwerte zwischen -3°C und +2°C absinken; in Sofia und Umgebung um..

veröffentlicht am 17.01.22 um 19:45

Neue Einreiseregeln für Bürger Nordmazedoniens, Israels, der Türkei und Serbiens

Ab Donnerstag, dem 20. Januar, können Bürger Nordmazedoniens, Israels, der Türkei und Serbiens sowie ihre Familienangehörigen, die aus einem EU-Mitgliedstaat, dem Europäischen Wirtschaftsraum, der Schweiz, dem Vereinigten Königreich und Nordirland,..

veröffentlicht am 17.01.22 um 19:42

In Sofia wird eine Tempo-30-Zone eingerichtet

Ab Anfang Februar wird in Sofia eine Tempo-30-Zone eingerichtet – die erste Zone mit einer Geschwindigkeitsbegrenzung von 30 Stundenkilometern , berichtete BNR-Reporterin Evelina Stojanowa. Die Zone beginnt im Viereck zwischen den Boulevards..

veröffentlicht am 17.01.22 um 18:34
Подкасти от БНР