Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2022 Alle Rechte vorbehalten

Außenministerium: Maßgeschneiderte Vornepräsenz der NATO in Bulgarien muss fortgesetzt werden

Todor Tschurow
Foto: Außenministerium

Die sogenannte maßgeschneiderte Vornepräsenz (Tailored Forward Presence) der NATO in Rumänien und Bulgarien muss fortgesetzt werden. „Das ist wichtig für die Sicherheit in der Schwarzmeerregion“, sagte Vize-Außenminister Todor Tschurow während einer Konferenz in Sofia über die Zukunft der transatlantischen Beziehungen.

„Diese transatlantische Verbindung muss vor allem durch häufige gemeinsame Übungen, der Präsenz von Schiffen, auch der USA, gezeigt werden. NATO-Mitglieder müssen der Ukraine und Georgien helfen. Bulgariens wird der Vorschlag sein, dass unser Land Gastgeber der regionalen Marinekomponente des NATO-Marinekommandos wird. Wir müssen auf alle Szenarien vorbereitet sein“, sagte Tschurow, berichtete der Reporter Dobromir Widew.


mehr aus dieser Rubrik…

Brüssel sieht Fortschritte in den Beziehungen zwischen Bulgarien und Nordmazedonien

Ein europäischer Diplomat sagte, es gäbe Fortschritte bezüglich des bulgarischen Vetos zu den EU-Verhandlungen mit Nordmazedonien , berichtete BNR-Korrespondentin Angelina Piskowa. Worten des Diplomaten zufolge werde eine Konkretisierung dieser..

veröffentlicht am 21.01.22 um 16:46
Rumen Radew und Stevo Pendarovski

Rumen Radew und Stevo Pendarovski bekräftigten ihre Dialogbereitschaft

In einem Telefongespräch haben die Präsidenten Rumen Radew und Stevo Pendarovski die Vorbereitungen für die bevorstehende offizielle Visite des Staatsoberhauptes der Republik Nordmazedonien in Bulgarien besprochen. Beide haben ihre Bereitschaft..

veröffentlicht am 21.01.22 um 15:40

Staatshaushaltsentwurf für 2022 vorgestellt

Der stellvertretende Premierminister und Finanzminister Assen Wassilew stellte den Haushaltsentwurf für 2022 vor , der dem Parlament vorlegelegt werden soll. Er nannte es einen "Wirtschaftswachstumshaushalt, der kein Geld pro Kopf verteilt, sondern in..

veröffentlicht am 21.01.22 um 13:24
Подкасти от БНР