Sendung auf Deutsch
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2022 Alle Rechte vorbehalten

Bulgarien ehrt heute seinen letzten mittelalterlichen Patriarchen Euthymios

Ikonen des hl. Euthymios
Foto: Archiv

Am 20. Januar gedenkt die Bulgarische Orthodoxe Kirche des heiligen Euthymios, Patriarch von Tarnowo. Er ist der letzte Patriarch Bulgariens vor dem Fall unter osmanischer Fremdherrschaft und wird zu den bedeutendsten Persönlichkeiten der bulgarischen Geschichte des 14. Jahrhunderts gezählt.

Euthymios wurde 1320 geboren. Sein Lehrer wurde Theodosios von Tarnowo, der wohl bedeutendste Vertreter des Hesychasmus in Bulgarien. Im Jahre 1363 besuchten beide die byzantinische Hauptstadt Konstantinopel. Euthymios hielt sich später auch in einigen Klöstern auf dem Barg Athos auf. 1371 kehrte der Geistliche nach Tarnowo zurück und gründete das Dreifaltigkeitskloster, das sich in ein Zentrum religiöser Literatur verwandelte. Euthymios führte eine Reform in der bulgarischen Schriftsprache durch und wurde 1375 zum Patriarchen gewählt. Bei der Belagerung der Reichshauptstadt Tarnowo übernahm er deren Verteidigung und wurde nach dem Fall des Bulgarenreiches verbannt. Er starb im Jahre 1401.


mehr aus dieser Rubrik…

Şeker Bayramı – Fest der Moslems in Bulgarien

Der 2. Mai ist für die Moslems in Bulgarien in diesem Jahr ein besonderer Tag – sie begehen das Fest des Fastenbrechens, mit dem der Fastenmonat Ramadan zu Ende geht. Noch liegen keine genauen Angaben darüber vor, wie viele Bürger es..

veröffentlicht am 02.05.22 um 06:05

Kopriwschtitza vermerkt 146 Jahre seit Ausbruch des April-Aufstandes

„Ihr müsst wissen, dass ganz Europa über eure Mittel empört ist und es wird euch bald von hier vertreiben… Es ist vorbei mit euch!“ Das ist kein politisches Zitat aus den heutigen Nachrichten, sondern die Worte von Zako Djustabanow während des..

veröffentlicht am 30.04.22 um 08:05

Rhodopen-Dorf Momtschilowtzi hält sich an Athos-Bräuche am Lichten Dienstag

Am dritten Tag der Auferstehung Christi, an dem die orthodoxe Kirche den Lichten Dienstag begeht, findet im Rhodopen-Dorf Momtschilowtzi eine Prozession statt, die vom Priestermönch vom Berg Athos, Grigorij, eingeführt wurde, der 1837-38 nach..

veröffentlicht am 26.04.22 um 10:49