Sendung auf Deutsch
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2022 Alle Rechte vorbehalten

143 Jahre seit der Verabschiedung der ersten Landesverfassung Bulgariens

Foto: Archiv

Am 16. April 2022 begeht Bulgarien 143 Jahre seit der Verabschiedung seiner ersten Landesverfassung – der sogenannten Verfassung von Tarnowo. Das Dokument bekräftigte die demokratischen Werte des bulgarischen Volkes und legte die Grundlagen der bulgarischen parlamentarischen Demokratie. Das Grundgesetz stellte den Höhepunkt der Arbeit der 229 Abgeordneten der verfassungsgebenden Volksversammlung, die nach der Befreiung Bulgariens von osmanischer Fremdherrschaft und der Neugründung des Staates einberufen worden war.

Historiker bezeichnen die Verfassung des damaligen bulgarischen Fürstentums als eine der demokratischsten und modernsten jener Zeit. „Die Menschen erinnern sich an sie und kennen ihre Gebote, die uns heute noch unsere Freiheit sichern – Pressefreiheit, Versammlungs- und Demonstrationsfreiheit, die persönliche Freiheit und die aller, die in Bulgarien leben“, sagte vor Jahren der Politiker Michail Mikow, Parlamentspräsident in den Jahren 2013/14.

Das Hauptthema auf der Tagesordnung der verfassungsgebenden Volksversammlung war die Wahl einer neuen Hauptstadt. „Obwohl mit nur einer, der entscheidenden Stimme, bestimmten die Abgeordneten Sofia als die wichtigste bulgarische Stadt und das aufgrund ihrer zentralen geografischen Lage aus Sicht der nationalen Einheit“, sagte in einem Interview für „Radio Bulgarien“ Dozent Michail Gruew, Direktor des Staatsarchivs.

Michail Gruew

Sechs Jahre später begannen die Bauarbeiten für das Parlamentsgebäude im Zentrum der neuen Hauptstadt.

Die Verfassung von Tarnowo war bis zum 6. Dezember 1947 in Kraft. Während des totalitären Regimes in unserem Land wurde das Grundgesetzes zwei Mal geändert. Nach der Wende zur Demokratie wurde im Jahre 1991 eine neue Verfassung verabschiedet, die bis heute gültig ist. Seit jenem Jahr wird auf Initiative der Vereinigung der Rechtsanwälte in Bulgarien der 16. April als Tag der bulgarischen Verfassung und als Berufsfeiertag der Rechtsanwälte in unserem Land begangen.

Redaktion: Wessela Krastewa

Übersetzung: Wladimir Wladimirow

Fotos: Archiv, BGNES

mehr aus dieser Rubrik…

Die Bulgarische orthodoxe Kirche ehrt am 11. Mai die Heiligen Brüder Kyrill und Method

Die slawischen Erstlehrer Kyrill und Method wurden von der Bulgarischen orthodoxen Kirche für die Übersetzung und Popularisierung der liturgischen altslawischen Bücher und die Verbreitung des Christentums zu Heiligen erklärt.  Papst Johannes..

veröffentlicht am 11.05.22 um 06:25
Georgi Iwanow

43 Jahre seit dem ersten Raumflug des bulgarischen Kosmonauten Georgi Iwanow

Georgi Iwanow ist in die Geschichte als erster Bulgare und Einwohner des Balkans eingegangen, der einen Tag, 23 Stunden und eine Minute die Weiten des Weltraums aus nächster Nähe gesehen hat. Das geschah vor genau 43 Jahren. Im 10. April 1979 wurde um..

veröffentlicht am 10.04.22 um 08:35

Heidnischer Glaube und orthodoxe Tradition am Todorstag

Am heutigen 12. März, dem ersten Samstag der großen Fastenzeit vor Ostern, ehren die Bulgaren das Gedenken an den christlichen Heiligen Theodor Tiron, der von der Orthodoxen Kirche als einer der Märtyrer gefeiert wird. Namenstag haben heute alle,..

veröffentlicht am 12.03.22 um 07:15