Sendung auf Deutsch
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2022 Alle Rechte vorbehalten

Bujar Osmani: Dokument des bulgarischen Parlaments wird europäischen Prozess langfristig blockieren

Bujar Osmani
Foto: EPA/BGNES

Der Außenminister der Republik Nordmazedonien, Bujar Osmani, sagte, dass die heutige Abstimmung im bulgarischen Parlament über die Aufhebung des Vetos gegen sein Land den Nachbarschaftsvertrag mit Bulgarien lahmlegen werde.

„Zwei Worte stehen zwischen dem Erfolg und dem Scheitern der Europäischen Union in der Region - das erste ist Protokoll im Verhandlungsrahmen und das andere ist „Öffnung“ in Artikel 6 der Schlussfolgerungen des Rates“, schrieb er auf seiner Facebook-Seite und erklärte, warum die Republik Nordmazedonien den Vorschlag der französischen Präsidentschaft ablehnt. 

Bujar Osmani erklärte, dass die Fokussierung auf diese beiden Themen den europäischen Prozess langfristig blockieren werde. „Wir mussten den Vorschlag für einen Verhandlungsrahmen in dieser Form ablehnen, gerade wegen der Teile, für die die bulgarische Seite ohne jegliche Argumente Unverständnis an den Tag gelegt hat“, so der Außenminister Nordmazedoniens.


mehr aus dieser Rubrik…

Nikolaj Milkow

Übergangsregierung behält außenpolitische Prioritäten des Landes bei

Der Beitritt zur Eurozone und zum Schengen-Raum sowie die Absicherung der Wahlen im Ausland am 2. Oktober seien die wichtigsten Prioritäten des Außenministeriums, informierte auf einer Pressekonferenz der Außenminister der Übergangsregierung..

aktualisiert am 08.08.22 um 15:45
Nikola Stojanow

Wirtschaftsminister sichert Unternehmern Unterstützung zu

Das Wirtschaftsministerium führt bei Unternehmen eine Umfrage zum Gasverbrauch in den Wintermonaten durch. Die Ergebnisse werden an den Krisenstab weitergeleitet, um die Regierung bei ihren Entscheidungen zur Sicherung und Verteilung der..

veröffentlicht am 08.08.22 um 15:40

Bulgarien rangiert weltweit auf Platz 67 bezüglich militärische Macht

Im jährlichen Bericht „Global Firepower“, in dem die militärische Macht von 142 Ländern bewertet wird, rangiert Bulgarien an 67. Stelle. Die Rangfolge hängt nicht ausschließlich von der Anzahl der Waffen ab, sondern konzentriert sich auf die..

veröffentlicht am 08.08.22 um 15:33