Sendung auf Deutsch
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2022 Alle Rechte vorbehalten

Spendenaktion zur Rettung des Schmutzgeiers in Bulgarien

Schmutzgeier (Neophron percnopterus)
Foto: bspb.org

In den letzten 40 Jahren ist die Population des Schmutzgeiers in Bulgarien um 83 Prozent zurückgegangen. Es wird befürchtet, dass diese Vogelart in den kommenden Jahren vollständig verschwinden wird, wenn keine ernsthaften Anstrengungen unternommen werden, um ihre Population wiederherzustellen. Der Grund für die Ausrottung dieser für unser Land emblematischen Art ist die Verwendung von Giften und Giftködern. Weitere Bedrohungen sind elektrische Fernleitungen, Wilderei und verschiedene Risiken, die mit menschlichen Aktivitäten entlang der gesamten Migrationsroute des Geiers von Bulgarien nach Afrika in Verbindung stehen.

Seit mehr als 20 Jahren unternimmt der Bulgarische Vogelschutzverband große Anstrengungen, um das Aussterben der Schmutzgeier in unserem Land zu verhindern. Etwa 20.000 Lewa (ca. 10.230 Euro) werden für die nächsten zwei Jahre für die Aufzucht frisch geschlüpfter Vögel unter geschützten Bedingungen benötigt. Die Gesellschaft kann das unmöglich allein finanzieren und ist auf Spender angewiesen. Die Mittel werden zur Deckung der Kosten für den Transport von europäischen Zoos bis nach Bulgarien, für Futter und medizinische Versorgung für die Jungvögel benötigt, bis sie wieder in die Natur ausgesetzt werden können

Bisher habe sich von den 23 geschlüpften und ausgesetzten Jungtieren 6 erfolgreich in Bulgarien eingewöhnt. Informationen darüber, wie Sie helfen können, finden Sie auf der Website des Bulgarischen Vogelschutzverbandes.


Zusammengestellt: Gergana Mantschewa
Übersetzung und Redaktion: Wladimir Wladimirow



mehr aus dieser Rubrik…

Antoaneta Zonewa gegenüber „Radio Bulgarien“: Wir haben die Arbeitsbedingungen für bulgarische Lehrer im Ausland verbessert

Etwa sechs Monate - so lange hat die Arbeit des Ausschusses für die Auslandsbulgaren in der 47. Volksversammlung gedauert. Zusätzlich zu den Prioritäten , die seine Vorsitzende Antoaneta Zonewa zu Beginn dieses Jahres umrissen hatte, konnte der..

veröffentlicht am 08.08.22 um 15:33

Hellseherin Wanga: 2022 tritt Wende für Menschheit ein

Jedes Jahr am Vorabend des 11. August, dem Todestag der berühmten bulgarischen Hellseherin Baba Wanga, die 1996 verstarb, strömen Hunderte von Pilgern zu ihrem Haus und ihrem Grab. Viele der Menschen, die für die Vorhersagen der Hellseherin dankbar..

veröffentlicht am 07.08.22 um 11:05

Bulgarische Handwerkskünste vom Aussterben bedroht

Das traditionelle bulgarische Handwerk wird seit Jahrhunderten vom Vater an den Sohn, vom Meister an den Gesellen weitergegeben. Die Werke, die aus den geschickten Händen derer hervorgegangen sind, die sich dem Handwerk verschrieben haben,..

veröffentlicht am 06.08.22 um 11:35