Sendung auf Deutsch
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2022 Alle Rechte vorbehalten

Wettervorhersage für Montag

Foto: BGNES

Am 27. Juni wird sonniges Wetter vorherrschen. Erst in den Nachmittagsstunden wird sich der Himmel bewölken; Regenschauer und Gewittern sind jedoch nur vereinzelt im Osten des Landes und den Gebirgsregionen zu erwarten. Die Lufttemperaturen werden auf Höchstwerte zwischen 27°C und 32°C klettern; in Sofia und Umgebung bis 27°C.

An der Schwarzmeerküste wird es sonnig sein, mit vorübergehender Bewölkung und schwachem Regen vor allem am Nachmittag. Die Tageshöchsttemperaturen werden 27°C im Norden und bis 29°C im Süden der bulgarischen Küste erreichen. Wassertemperaturen des Schwarzen Meeres in Küstennähe bis 22°C im Norden und bis 25°C im Süden der Küste; es wird sich ein Seegang bis Stärke 2 einstellen.

In den Gebirgen des Landes wird es ebenfalls sonnig sein. Einzig am Nachmittag wird es zu vorübergehenden Wolkenbildungen und vereinzelten Regenschauern kommen. Die maximale Lufttemperatur in einer Höhe von 1.200 Metern über dem Meeresspiegel wird etwa 21°C betragen und über 2.000 Metern nicht über 14°C hinausklettern.

Für den Dienstag sagen die Meteorologen einen Anstieg der Lufttemperaturen vorher.


mehr aus dieser Rubrik…

Arch. Iwan Schischkow

Gas-Interkonnektor zu Griechenland soll bevorzugt in Betrieb genommen werden

Die Intersystem-Gasverbindung Griechenland-Bulgarien wird die größten Privilegien genießen, um so schnell wie möglich in Betrieb genommen zu werden , kündigte der Minister für regionale Entwicklung Arch. Iwan Schischkow auf einem Fachtreffen mit..

veröffentlicht am 08.08.22 um 12:32
Nikolaj Milkow

Übergangsregierung behält außenpolitische Prioritäten des Landes bei

Der Beitritt zur Eurozone und zum Schengen-Raum sowie die Absicherung der Wahlen im Ausland am 2. Oktober seien die wichtigsten Prioritäten des Außenministeriums, informierte auf einer Pressekonferenz der Außenminister der Übergangsregierung..

veröffentlicht am 08.08.22 um 11:12
KKW Saporischschja

Ukrainische Armee zerstört Brücken über den Dnjepr

Die Vereinten Nationen hoffen, dass die Angriffe auf das Kernkraftwerk Saporischschja in der Ukraine eingestellt werden und die Internationale Atomenergiebehörde Zugang zu den Kraftwerksanlagen erhält, sagte der Generalsekretär der..

veröffentlicht am 08.08.22 um 09:09