Sendung auf Deutsch
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2022 Alle Rechte vorbehalten

Präsident bestreitet, Spionagebericht über russische Diplomaten erhalten zu haben

Foto: EPA/BGNES

In der Präsidentschaft habe man keinen Bericht des Sicherheitsdienstes DANS im Zusammenhang mit der Ausweisung von 70 russischen Diplomaten und Beamten erhalten, sagte Präsident Rumen Radew in Madrid. Seinen Worten zufolge war bei der Sitzung des Sicherheitsrates beim Ministerrat am 9. Juni das Thema nicht in der angekündigten Tagesordnung enthalten. Es sei zur Diskussion gestellt worden, Entscheidung diesbezüglich seien jedoch nicht getroffen worden. „Offensichtlich werden die Entscheidungen der Regierung von einem parallelen Mechanismus getroffen, weit entfernt vom institutionellen Weg“, kommentierte das Staatsoberhaupt. Ihm zufolge können die Folgen der Ausweisung russischer Diplomaten sehr schwerwiegend sein, insbesondere für unsere diplomatische Vertretung in Moskau. 
Bezüglich von Neuwahlen kommentierte Radew, dass es gut sei, wenn sie nach dem 15. September stattfinden, um eine größere Wahlbeteiligung zu gewährleisten.

mehr aus dieser Rubrik…

Heute wird die neue Jagdsaison eröffnet

Jedes Jahr am zweiten Samstag im August beginnt die neue Jagdsaison. Es dürfen Wachteln, Turteltauben, Ringeltauben, Waldschnepfen und Bekssinen geschossen werden. Die Gruppen- und Einzeljagd auf Niederwild ist an Samstagen, Sonntagen und Feiertagen..

veröffentlicht am 13.08.22 um 07:40

Wettervorhersage für das Wochenende

Am 13. August wird es in ganz Bulgarien bewölkt sein. Bereits am Vormittag ist in Westbulgarien mit Regen zu rechnen, am Nachmittag auch in den übrigen Landesteilen. Örtlich sind heftige Regengüssen zu erwarten. Die Lufttemperaturen werden etwas..

veröffentlicht am 12.08.22 um 19:45

NGO fordert Garantien, dass keine Verhandlungen mit „Gazprom“ geführt werden

Die Bürgervereinigung BOEZ hat im Energieministerium eine Forderung eingebracht, in der sie von Energieminister Rossen Christow Garantien verlangt, dass er nicht mit „Gazprom“ über Gaslieferungen verhandeln wird.  Laut Georgi Georgiew von der..

veröffentlicht am 12.08.22 um 19:42