Sendung auf Deutsch
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2022 Alle Rechte vorbehalten

Russische Botschafterin spricht im Außenministerium vor

Foto: mfa.bg

Auf Drängen der russischen Botschaft fand heute Vormittag im Außenministerium ein Treffen zwischen der Außenministerin Teodora Gentchowska und der außerordentlichen und bevollmächtigten Botschafterin der Russischen Föderation Eleonora Mitrofanova statt. Während des Gesprächs brachte Ministerin Gentchowska die bulgarische Position zum Ausdruck sowie den Wunsch, dass die russische Seite ihre Verbalnote zurückzieht.

Der Sprecher des russischen Präsidenten, Dmitri Peskow, äußerte, dass die Frage der möglichen Schließung der russischen Botschaft von Moskau geprüft und falls notwendig der Präsident Wladimir Putin darüber informiert werden wird. 


mehr aus dieser Rubrik…

Bulgaren in 61 Ländern nehmen an vorgezogenen Parlamentswahlen teil

Landsleute in 61 Ländern werden am 2. Oktober an den vorgezogenen Parlamentswahlen teilnehmen. Das gab der stellvertretende Vorsitzende der Zentralen Wahlkommission Zwetosar Tomow beim ersten regulären Briefing bekannt. Für sie werden..

veröffentlicht am 18.08.22 um 17:14

Energieminister: Am 1. Oktober wird Gas über den Interkonnektor mit Griechenland fließen

Mitte September erhält die Gasverbindungsleitung zwischen Griechenland und Bulgarien die notwendigen Zulassungen und am 1. Oktober wird Erdgas über die Pipeline zwischen Stara Sagora und Komotini fließen. Diese Erwartungen äußerte Energieminister..

veröffentlicht am 18.08.22 um 15:52
Река Искрецка

Leichter Anstieg der Ergiebigkeit der Quelle, die Swoge mit Wasser versorgt

Der Wasserfluss aus der Karstquelle in den Fluss Iskrezka nimmt zu, reicht aber immer noch nicht aus, um Swoge und die umliegenden Ortschaften mit Wasser zu versorgen. Seit Montag wurde in der Region der Notstand ausgerufen, weil die Quelle..

veröffentlicht am 18.08.22 um 14:40