Sendung auf Deutsch
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2022 Alle Rechte vorbehalten

Interkonnektor mit Griechenland zur Priorität Nr. 1 erklärt

Christo Alexiew
Foto: BGNES

Das ganze Land ist derzeit mobilisiert, damit die Gasverbindung mit Griechenland fertiggestellt werden kann. Dies teilte Vizepremier und Verkehrsminister Christo Alexiew mit, der gemeinsam mit dem geschäftsführenden Minister für regionale Entwicklung und Städtebau Iwan Schischkow den Baufortschritt der Gasverbindungsleitung zwischen Griechenland und Bulgarien inspiziert hat. 

„Priorität Nummer 1 ist der Interkonnektor, denn wir werden über ihn das billigste Gas zu den günstigsten Bedingungen bekommen. Priorität Nummer 2 ist die finanzielle Stabilisierung von „Bulgargaz““, sagte Alexiew. Seinen Worten zufolge werde alles getan, um den Gasanschluss noch vor Beginn der neuen Heizsaison betriebsbereit zu machen..

mehr aus dieser Rubrik…

Ein Tag ohne Corona-Todesopfer

In den vergangenen 24 Stunden wurden nach 1.843 durchgeführten Corona-Tests (PCR- und Antigen-Tests) 269 neue Covid-19-Fälle registriert, die 14,6 Prozent der Tests ausmachen, weisen die Angaben des Nationalen Informationsportals über die..

veröffentlicht am 25.09.22 um 09:25

Wettervorhersage für das Wochenende

In den Morgenstunden des 24. September werden die Lufttemperaturen auf Tiefstwerte zwischen 3°C und 8°C, Sofia 3°C, absinken und am Tage auf 18°C bis 13°C, in Sofia und Umgebung bis auf 20°C, klettern. In der kommenden Nacht ist in den Tälern..

veröffentlicht am 23.09.22 um 19:45

Rumen Radew: Putins Entscheidung für eine Teilmobilisierung wird den Konflikt eskalieren

Im Präsidentschaftsgebäude fand eine von Präsident Rumen Radew einberufene Konsultationssitzung statt, in deren Mittelpunkt die sicherheitspolitischen, wirtschaftlichen und sozialen Folgen der Eskalation des Krieges in der Ukraine standen...

veröffentlicht am 23.09.22 um 19:39