Sendung auf Deutsch
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2022 Alle Rechte vorbehalten

Bulgarien mit Absage an Ukraine, schwere Waffen zu liefern

Foto: BGNES

Eine direkte Bedrohung, im Konflikt verwickelt zu werden, bestehe nicht, obwohl jede Veränderung der Situation Sorgen bereitet, sagte der amtierende Verteidigungsminister Dimitar Stojanow vor dem heutigen Treffen des Sicherheitsrates beim Ministerpräsidenten. Anlass war die Annektion der ukrainischen Gebiete durch Russland. Dem Verteidigungsminister zufolge ändere sich derzeit nichts an der Situation im Schwarzen Meer. Das einzige Risiko seien frei treibende Minen. Solche wurden in Rumänien, Bulgarien und der Türkei entdeckt. Der Botschafter der Ukraine in unserem Land, Vitaly Moskalenko, habe an Bulgarien die Bitte der Ukraine um schwere Waffen übermittelt, aber sie wurde abgelehnt, sagte der Verteidigungsminister. „Es gibt einen Beschluss des Parlaments, militärisch-technische Hilfe zu leisten, aber keine Waffen zu liefern. Dieser Beschluss kann nicht mit Füßen getren werden“, erklärte Dimitar Stojanow.

mehr aus dieser Rubrik…

Corona-Tagesstatistik: 58 Neuinfizierte und 1 Toter

In den vergangenen 24 Stunden wurden nach 993 durchgeführten Corona-Tests (PCR- und Antigen-Tests) 58 neue Covid-19-Fälle registriert, die 5,84 Prozent der Tests ausmachen, weisen die Angaben des Nationalen Informationsportals über die Verbreitung..

veröffentlicht am 04.12.22 um 08:05

Sofia bekommt Fahne zur Welthauptstadt des Sports 2024 überreicht

Am heutigen Samstag wird der bulgarischen Hauptstadt bei einem Festakt im Nationalen Kulturpalast in Sofia die Fahne zur Welthauptstadt des Sports 2024 überreicht. Es ist eine gemeinsame Initiative des Verbandes Europäischer Städte und Regionen und der..

veröffentlicht am 03.12.22 um 07:30

Wettervorhersage für das Wochenende

Am frühen Morgen des 3. Dezember werden die Lufttemperaturen auf Tiefstwerte zwischen minus 4°C und plus 1°C, Sofia 1°C, absinken und am Tage auf 1°C bis 5°C, in Südbulgarien zwischen 6°C und 11°C, in Sofia und Umgebung bis auf 7°C, klettern. Nach..

veröffentlicht am 02.12.22 um 19:45