Sendung auf Deutsch
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2022 Alle Rechte vorbehalten

Wählerstimmen werden zwischen 25 und 50 Euro gehandelt

Foto: pixabay

Der Preis für eine Stimme bei der anstehenden Parlamentswahl am kommenden Sonntag liege zwischen 25 und 50 Euro, teilte das Innenministerium mit. Polizeiaktionen gegen den Stimmenkauf finden seit gestern im ganzen Land statt. Bisher seien über 250 Informationen über den Kauf von Wählerstimmen eingegangen. Zu 50 von ihnen wurden bereits Vorverfahren eingeleitet. Es werden auch neue Praktiken beobachtet, doch insgesamt gebe es weniger Hinweise im Vergleich zu den vorangegangenen Parlamentswahlen, informierte der Innenminister.

mehr aus dieser Rubrik…

Marsch für Frieden und Neutralität in verschiedenen Städten Bulgariens

Ein Umzug für Frieden und Neutralität wird am Samstag in mehr als 20 Städten im ganzen Land stattfinden , darunter in Sofia, Plowdiw, Warna, Burgas und Russe.  Nach Angaben der Organisatoren handelt es sich um eine reine Bürgerinitiative, die die..

veröffentlicht am 26.11.22 um 08:10
Rumen Radew und Ursula von der Leyen

Ursula von der Leyen bekräftigt Unterstützung der EK für Schengen-Beitritt Bulgariens

In einem Telefongespräch mit der Präsidentin der Europäischen Kommission Ursula von der Leyen brachte Präsident Rumen Radew die Erwartung Bulgariens zum Ausdruck, dass die von unserem Land erzielten Ergebnisse von allen europäischen Partnern..

veröffentlicht am 25.11.22 um 19:52

Wettervorhersage für das Wochenende

In der kommenden Nacht wird die Bewölkung zurückgehen und auch der Wind nachlassen . Am frühen Morgen des 26. November werden die Lufttemperaturen auf Tiefstwerte zwischen minus 3°C und plus 2°C, an der Schwarzmeerküste um die 6°C, in Sofia auf minus..

veröffentlicht am 25.11.22 um 19:45