Sendung auf Deutsch
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2022 Alle Rechte vorbehalten

6 519 789 Bürger nach der Volkszählung von 2021

Foto: BGNES

Die Ergebnisse der nationalen Volkszählung im September 2021, deren Daten am 3. Oktober offiziell veröffentlicht wurden, bestätigten die alarmierende demografische Entwicklung, vor der Analysten seit Jahren warnen. In einem Jahrzehnt ist die Bevölkerung Bulgariens um mehr als 844.000 Personen auf 6 519 789 geschrumpft. Die Frauen darunter sind 3 383 527 (51,9 %) und die Männer 3 136 262 (48,1%). Auf 1.000 Frauen entfallen 927 Männer.

Im Durchschnitt schrumpft Bulgarien um 55.000 bis 60.000 Personen pro Jahr. Der verzeichnete Rückgang für das erfasste Jahrzehnt ist größer als erwartet, sagte für den BNR Prof. Georgi Burdarow, Schriftsteller und Dozent an der Fakultät für Geologie und Geografie der Sofioter Universität „Heiliger Kliment Ochridski“. Der Hauptfaktor für das demografische Bild in Bulgarien sei nicht die Geburtenrate, sondern die Sterberate, die schon vor der Covid-Pandemie sehr hoch war, erklärte der Professor.

Während des gesamten gemessenen Zeitraums verzeichnete Bulgarien ein negatives Wachstum. Der Höhepunkt war 2021 (-90.317 Personen). 344.000 Bulgaren haben in dieser Zeit das Land verlassen. Die Daten zeigen, dass die beiden Faktoren bei dieser negativen demografischen Entwicklung eine fast gleich große Rolle spielen – 59,3 % sind das Ergebnis des negativen Wachstums und 40,7 % das Ergebnis der Auswanderung.

Ein weiterer Trend, der bei den statistischen Angaben auffällt, ist die Alterung der Bevölkerung. Für den gemessenen Zeitraum sind die Menschen im erwerbsfähigen Alter um fast einer Million weniger geworden.

„4 069 000 Personen sind in der Altersgruppe der 15- bis 64-Jährigen, die in diesen zehn Jahren um 955.000 Personen zurückgegangen ist“, erklärt Magdalena Kostowa, die beim Nationalen Statistikamt die Direktion „Demografische und soziale Statistik“ leitet.

„Heute entfallen auf 100 selbstständige Erwachsene (die Altersgruppe der 15- bis 64-Jährigen) 60 Personen von der Altersgruppe der nicht Selbstständigen von 0-bis15 Jahren und über 65 Jahren. Die Kinder sind 917.000 an der Zahl. Zum Vergleich. Bei der Volkszählung im Jahr 1900 waren mehr als 40 % der Bevölkerung Kinder unter 14 Jahren. 2021 sind wir soweit, dass die Kinder nur 14 % der Bevölkerung ausmachen.“

Das Nationale Statistikamt betont die Wichtigkeit der gesammelten Informationen über die Bevölkerung Bulgariens. Sie spielen eine Rolle in der Formierung der nationalen Politik für die Zukunft, ob beispielsweise Schulen, Krankenhäuser, Kindergärten geöffnet oder geschlossen werden sollen.

Gibt es demografische Wüsten in unserem Land?

Am Stichtag 7. September 2021 lebten 4 700 000 Menschen in den Städten Bulgariens und 1 738 000 in den Dörfern. Es gibt 199 Siedlungen auf der Landkarte Bulgariens ohne Bevölkerung. Diese Ortschaften befinden sich hauptsächlich in den Regionen Gabrowo, Weliko Tarnowo, Kjustendil, Kardzhali und Smoljan.

„Am wenigsten geschrumpft ist die Bevölkerung der Region Sofia – nur um 1,3 %. Hier leben 1 274 000 Menschen. Plowdiw, Warna und Burgas folgen. In diesen vier Regionen leben 41 % der Bevölkerung“, erklärt Magdalena Kostowa.

99,1 % der Bevölkerung des Landes sind bulgarische Staatsbürger. Von ihnen haben 0,5 % die doppelte Staatsbürgerschaft. Im Land leben 10.549 Ausländer. Die Bürger von EU-Staaten machen 0,2 % aus und die Bürger aus Nicht-EU-Ländern 0,7 %. Die meisten darunter kommen aus der Russischen Föderation, der Ukraine, dem Vereinigten Königreich, der Türkei, Syrien und China. 30 % der ausländischen Bürger leben in Sofia. Darunter überwiegen die Personen im erwerbsfähigen Alter.

Übersetzung: Georgetta Janewa

Fotos: BGNES



mehr aus dieser Rubrik…

Besten Jungweine in Plowdiw vorgestellt

Drei Tage lang (vom 25. bis 27. November) findet in der Altstadt von Plowdiw erneut das größte touristische Weinforum „Defilee der Jungweine“ statt. Das Festival, das zum vierzehnten Mal in Folge stattfindet, ist ein wahrer Genuss für bulgarische..

veröffentlicht am 26.11.22 um 12:05

Ein Drittel der Unternehmer in Bulgarien sind Frauen

Bulgarien kann in Europa als Vorbild für den Anteil von Frauen mit eigenen Unternehmen und in Führungspositionen dienen. Das sagte Slawjanka Stojkowa, Vorsitzende des Unternehmerinnenverbands „Selena“ und Botschafterin in Bulgarien am 24. November,..

veröffentlicht am 24.11.22 um 13:52
Universität Schumen

Teams aus 17 Ländern messen ihre Kräfte auf Informatik-Wettbewerb „John Atanasoff“

Vom 23. bis 27. November findet an der Universität Schumen die 14. Ausgabe des Internationalen Herbst-Informatik-Wettbewerbs „John Atanasoff“ statt, die unter der Schirmherrschaft von Staatspräsident Rumen Radew steht. Daran nehmen 392 Kinder und..

veröffentlicht am 23.11.22 um 11:02