Sendung auf Deutsch
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2022 Alle Rechte vorbehalten

Auslandsbulgaren sollen per Brief oder Internet wählen können

Foto: Rumen Sarandew

Bei den Parlamentswahlen am 2. Oktober haben die im Ausland lebendem Bulgaren in 755 Wahllokalen in 62 Ländern ihre Stimme abgegeben. Etwas mehr als 178.000 unserer Landsleute haben von ihrem Wahlrecht Gebrauch gemacht, die meisten in der Türkei – etwa 58.000 Menschen, in Großbritannien – 27.000, in Deutschland – 22.000, in Spanien – 11.000, teilte der amtierende Außenminister Nikolaj Milkow bei einem Briefing mit. Er forderte die Einrichtung einer gesonderten Wahlkommission für das Ausland und die Möglichkeit für Bulgaren im Ausland, per Brief oder Internet abzustimmen. Es wurde vermerkt, dass die Wahlen im Ausland friedlich, gut organisiert und ohne Ansammlung von vielen Menschen an einen Ort verlaufen sind.

mehr aus dieser Rubrik…

Galab Donew

Premier Donew: Es gibt keine Äußerung der Regierung, dass Bulgarien „vor einem Krieg steht"

Der Ministerrat hat sich nicht dahingehend geäußert, dass unser Land „vor einem Krieg steht“. Das erklärte der geschäftsführende Premierminister Galab Donew während der parlamentarischen Kontrolle als Antwort auf eine Frage der BSP-Vorsitzenden..

veröffentlicht am 29.11.22 um 18:57
Welislaw Minekow

Bulgarien bietet der Ukraine Hilfe zur Erhaltung ihres kulturellen Erbes an

Der geschäftsführende Kulturminister Prof. Welislaw Minekow hat seinem ukrainischen Amtskollegen Oleksandr Tkachenko vorgeschlagen, eine Fachkommission zur Bewertung der Schäden durch das zerstörte Kulturerbe in der Ukraine einzurichten.  Im..

veröffentlicht am 29.11.22 um 17:43

Interesse ausländischer Touristen an Bulgarien wächst

Unser Land wird als Reiseziel immer bekannter und beliebter, mit guten Perspektiven für 2023. Das wurde bei einer Reihe von bilateralen Treffen von Tourismusminister Ilin Dimitrow im Rahmen des Weltgipfeltreffens (Global Leadership Summit) des..

veröffentlicht am 29.11.22 um 17:21