Sendung auf Deutsch
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2022 Alle Rechte vorbehalten

Debatte über Schengen-Beitritt Bulgariens und Rumäniens auf Dezember vertagt

Foto: EPA/BGNES

Während der Debatten im Europäischen Parlament in Straßburg forderten zahlreiche Abgeordnete die sofortige Aufnahme Bulgariens und Rumäniens in Schengen, informiert die BNR-Korrespondentin Angelina Piskowa. Zuvor hatten die bulgarischen Abgeordneten aller Fraktionen eine Erklärung abgegeben, in der sie darauf bestehen, dass die 11-jährige Blockade des EU-Rates für beide Länder aufgehoben wird.
Nächste Woche will die tschechische Ratspräsidentschaft eine Expertenmission in beiden Ländern entsenden, um die Umsetzung wichtiger Teile der Schengen-Gesetzgebung zu bewerten. Die Frage der Aufnahme beider Länder soll beim Europäischen Rat im Dezember diskutiert werden.

mehr aus dieser Rubrik…

Wettervorhersage für das Wochenende

Am frühen Morgen des 3. Dezember werden die Lufttemperaturen auf Tiefstwerte zwischen minus 4°C und plus 1°C, Sofia 1°C, absinken und am Tage auf 1°C bis 5°C, in Südbulgarien zwischen 6°C und 11°C, in Sofia und Umgebung bis auf 7°C, klettern. Nach..

veröffentlicht am 02.12.22 um 19:45

Kürzung von Präsidentenvollmachten geplant

„Wir setzen die Veränderung fort“ und "Demokratisches Bulgarien" bringen im Parlament ein Paket von Gesetzesänderungen ein, die das Recht des Staatsoberhauptes entziehen sollen, die Leiter von Sicherheitsbehörden per Dekret zu ernennen. Die Chefs der..

veröffentlicht am 02.12.22 um 19:40

Bulgarien widersteht gestiegenen Migrantenzustrom

Der bulgarische Staat habe alle verfügbaren Ressourcen mobilisiert, um dem starken Druck durch illegale Migranten entlang der Grenze zu widerstehen. In einem Telefongespräch mit dem österreichischen Bundeskanzler Karl Nehammer stellte Präsident Rumen..

veröffentlicht am 02.12.22 um 19:15