Sendung auf Deutsch
Textgröße
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2023 Alle Rechte vorbehalten

Lied des Tages

Grafa mit einem neuen Arrangement des Songs „Sünde“

Foto: facebook.com/Grafa.Official

„Die Kraft der Musik verändert uns bis zur Unkenntlichkeit und macht uns innerlich überirdisch schön.“ Getreu seinen Worten präsentiert Grafa den Song „Sünde“, den er vor Jahren gesungen hat, mit einem neuen Arrangement. An der Neuaufmachung waren auch Rumen Bojadzhiew Junior und die jungen Musiker von DropDown Communitymerorchester beteiligt. Autor der Musik und des Arrangements ist Wladimir Ampow, Grafa, der auch den Part am Klavier spielt. Einer unserer talentiertesten bulgarischen Popsänger schrieb unter das offizielle Video zum Song: „Wenn ich komponiere, stelle ich mir Bilder, Welten und Gestalten vor … Den Song „Sünde“ wollte ich komplett mit Live-Instrumenten machen und ging in ein großes Studio, um das Klavier aufzunehmen. Das Spielen gab mir seelenvolle Freude und Befriedigung. Dem Arrangement für Streichorchester habe ich mehr Tiefe und Dynamik verliehen. Der Text, für mich einer seiner schönsten, stammt von meinem Vater Kiril Ampov!“

Übersetzung: Georgetta Janewa


mehr aus dieser Rubrik…

YO-YO Band mit erstem Album

Zwei der aktivsten und zweifellos beliebtesten Jazzmusiker Bulgariens haben ein gemeinsames Projekt in Angriff genommen und sich zur „YO-YO Band“ vereint und gleich ihr erstes gleichnamiges Album vorgestellt. Hinter der Abkürzung „YO-YO“ stehen..

veröffentlicht am 02.02.23 um 12:52
Das Foto wurde mit freundlicher Genehmigung von den Musikern zur Verfügung gestellt

Nikola und Annie V erneut gemeinsam auf Sofioter Podium

Heute Abend (31.01.) werden zwei vielversprechende Künstler wieder gemeinsam in einem populären hauptstädtischen Klub auftreten, der jungen Musikern die Chance bietet, das Publikum zu erreichen. Das sind Anna-Mariya Vartovska (bekannt als Annie V) und..

veröffentlicht am 31.01.23 um 09:05
Foto: Facebook / Culture Hotspot Milcho Leviev

Filmmusik von Miltscho Lewiew erklingt in Plowdiw

1967 schuf Miltscho Lewiew die Musik für den Film „Otklonenie“ (Abweichung) nach dem Roman von Blaga Dimitrowa und untermalte auf sehr emotionale Weise die Geschichte der unmöglichen Liebe zweier Verliebter, die lange voneinander getrennt sind...

veröffentlicht am 29.01.23 um 12:45