Sendung auf Deutsch
Textgröße
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2024 Alle Rechte vorbehalten

Wettervorhersage für Dienstag

Kalt, aber sonnig

Foto: BGNES

In der Nacht zum 13. Dezember werden die Lufttemperaturen auf Tiefstwerte zwischen minus 6°C in den Hochebenen Westbulgariens bis 5°C an der südlichen Schwarzmeerküste, in Sofia auf minus 4°C absinken und am Tage auf 1°C bis 6°C klettern, in Sofia und Umgebung kaum über dem Gefrierpunkt. Tagsüber wird die Bewölkung zurückgehen, so dass die Sonne am Nachmittag örtlich wieder zum Vorschein kommen wird. Einzig im äußersten Süden des Landes wird es bewölkt bleiben und zeitweise bereits am Vormittag regnen.

In den Gebirgen des Landes wird es am Vormittag stark bewölkt bleiben und in den Rhodopen schneien. Am Nachmittag ist mit mehr Sonne zu rechnen. Die maximale Lufttemperatur in einer Höhe von 1.200 Metern über dem Meeresspiegel wird etwa 0°C betragen und über 2.000 Metern Höhe nicht über minus 6°C hinausklettern.

An der Schwarzmeerküste wird es regnen und erst am Nachmittag etwas sonnig werden. Die Tageshöchsttemperaturen werden ortsweise 6°C erreichen. Wassertemperaturen des Schwarzen Meeres in Küstennähe zwischen 9°C und 11°C.

Für den Mittwoch sagen die Meteorologen einen Rückgang der Bewölkung und trockenes Wetter vorher.


mehr aus dieser Rubrik…

Sariza Dinkowa

In Sofia soll ein Haus der Rose gebaut werden

In der bulgarischen Hauptstadt soll ein Haus der Rose gebaut werden, das Bulgariens Wahrzeichen, dem Tal der Rosen, gewidmet ist. Darin sollen die Geschichte des Rosentals und der Rosenölproduktion sowie die damit zusammenhängenden Traditionen..

veröffentlicht am 02.03.24 um 07:35

Wettervorsage für das Wochenende

Am Samstag bleibt es bewölkt. Vielerorts in West- und Zentralbulgarien wird es regnen, stärker in den südwestlichen Regionen und den Rhodopen. Am Abend werden die Wolken aus Südwesten auflockern. Ein schwacher Wind wird hauptsächlich aus..

veröffentlicht am 01.03.24 um 19:45

Grünes Licht für Autobahnabschnitt außerhalb der Kresna-Schlucht

Bulgarien hat von der Europäischen Kommission grünes Licht für die Planung und den Bau des Abschnitts der Struma-Autobahn von Kulata (an der Grenze zu Griechenland) nach Sofia außerhalb der Kresna-Schlucht erhalten. Damit können die Arbeiten am letzten..

veröffentlicht am 01.03.24 um 19:11