Sendung auf Deutsch
Textgröße
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2023 Alle Rechte vorbehalten

Deutschland und USA wollen Panzerlieferungen für Ukraine verkünden

Foto: BGNES

Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj sagte, dass die Diskussionen über die Lieferung westlicher schwerer Panzer an die Ukraine „mit Entscheidungen enden müssen. Die Verbündeten haben die notwendige Anzahl an Panzern, auf die die Ukraine besteht“, so Selenskyj in seiner Abendansprache. Sie erfolgte nach Veröffentlichungen im „Spiegel“ und „Wall Street Journal“, dass Berlin und Washington 14 Leopard 2 A6-Panzer der Bundeswehr und 30 Abrams-Panzer des Pentagon an Kiew übergeben wollen. Nachdem angekündigt wurde, dass auch Großbritannien 14 Challenger 2-Panzer zur Verfügng stellt, sind auch andere westliche Verbündete aufgefordert, schwere Waffen in die Ukraine zu liefern.
Die EU erwäge, Kiew mit F-16-Kampfflugzeugen zu beliefern, kündigte der ukrainische Außenminister Dmytro Kuleba auf Facebook an und berief sich dabei auf seine Internetkorrespondenz mit einem EU-Kollegen. Bereits am 20. Januar hatte der niederländische Außenminister, Wopke Hoekstra, über eine mögliche Entsendung von F-16 nach Kiew informiert, berichtet die AFP.

mehr aus dieser Rubrik…

Alle Schulbücher im Sekundarbereich werden kostenlos

Schulbücher werden für alle Schüler von der ersten bis zur zwölften Klasse kostenlos sein. Die Abgeordneten votierten einstimmig für eine Änderung des Vorschul- und Schulbildungsgesetzes.  Derzeit gilt diese Maßnahme nur für Kinder bis zur siebten..

veröffentlicht am 27.01.23 um 16:04
Hristiyan Pendikov

Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Morddrohung an Hristiyan Pendikov

Die Sofioter Staatsanwaltschaft hat ein Ermittlungsverfahren wegen einer Morddrohung gegen den in der nordmazedonischen Stadt Ochrid zusammengeschlagenen Hristiyan Pendikov eingeleitet, teilte die Sprecherin der Generalstaatsanwaltschaft Sijka..

veröffentlicht am 27.01.23 um 15:49

Säuberung der Flussbetten der Dörfer bei Karlowo hat begonnen

In den Dörfern Karawelowo und Bogdan, wo gestern der teilweise Katastrophenzustand ausgerufen wurde, werden mit schwerem Gerät die Flussbetten geräumt. Millionen Kubikmeter Schlamm haben sich in den Flussläufen angesammelt und den Wasserstand erhöht...

veröffentlicht am 27.01.23 um 14:49