Sendung auf Deutsch
Textgröße
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2024 Alle Rechte vorbehalten

PP und DB beschuldigten übrige Parlamentsparteien der Verschwörung gegen den Beitritt Bulgariens zur Eurozone

„Wir setzen die Veränderung fort“ (PP) und Demokratisches Bulgarien (DB) haben die anderen fünf Parlamentsparteien beschuldigt, die Aufnahme Bulgariens in die Eurozone zu boykottieren. Martin Dimitrow von DB forderte die sofortige Verabschiedung von Änderungen des Versicherungsgesetzbuchs, damit „wir nicht den letzten Zug zum Eintritt in die Eurozone verpassen“. Der Grund für die von ihm verlesene Erklärung war die fehlende Beschlussfähigkeit der Sitzung des Ausschusses für Wirtschaftspolitik am Montag, was die die Annahme der Änderungen in zweiter Lesung verhinderte. Dimitrow warf GERB, der DPS, der BSP und Wasraschdane vor, sich vorher abgesprochen zu haben, damit die Beschlussfähigkeit verhindert werde. 
Das Finanzministerium, dass die Änderungen zum Versicherungsgesetzbuch eingebracht hat, behauptet, dass sie eine Voraussetzung für Verhandlungen über den Beitritts Bulgariens zur Eurozone seien. Die Versicherungsbranche und einige Abgeordnete sind hingegen der Ansicht, dass die Änderungen zum Betrug, Ausbluten von Versicherungsgesellschaften und einer Erhöhung der obligatorischen Haftpflichtversicherung führen werden aufgrund der Vorschrift, dass die bulgarischen Versicherer zuerst für die Verkehrsunfälle im Ausland zahlen müssen und erst anschließend die Ansprüche streitig machen können, informiert die Reporterin Maria Filewa



Последвайте ни и в Google News Showcase, за да научите най-важното от деня!

mehr aus dieser Rubrik…

Wetteraussichten für Dienstag, den 16. Juli

Am Dienstag wird es sonnig und sehr heiß sein. Die Mindesttemperaturen liegen zwischen 17 und 23 °C, in Sofia bei 17 °C. Die Höchsttemperaturen erreichen 37 bis 42 °C , in der Hauptstadt bei 37 °C.  An der Schwarzmeerküste ist es sonnig und es..

veröffentlicht am 15.07.24 um 19:45

PP-DB fordern Gesetzesänderungen und Vertagung des zweiten Regierungsauftrags

Beim Treffen mit Präsident Rumen Radew forderten Vertreter der Koalition PP - DB eine Vertagung der Vergabe des zweiten Mandats für die Bildung einer Regierung, um eine breite öffentliche Unterstützung für die von ihr vorgeschlagenen Gesetzesänderungen..

veröffentlicht am 15.07.24 um 19:35

Neue Start- und Landebahn für schwere Transportflugzeuge

Auf dem Luftwaffenstützpunkt Graf Ignatiewo wurde eine neue Start- und Landebahn eröffnet. Die Renovierung erfolgte im Hinblick auf die für 2025 erwarteten neuen F-16-Kampfjets.  "Weitere 4 von 49 Umbauprojekten auf dem Luftwaffenstützpunkt sind für..

veröffentlicht am 15.07.24 um 16:19