Sendung auf Deutsch
Textgröße
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2024 Alle Rechte vorbehalten

GERB werde keine Änderung des Nationalfeiertags unterstützen

Foto: BGNES

Die Partei GERB werde die Änderung des Nationalfeiertags vom 3. März auf den 24. Mai nicht unterstützen, kündigte Parteichef Bojko Borissow im Parlament an. Man wolle keinen politischen Streit provozieren. Die Prioritäten des Parlaments seien die Verfassungsänderungen und zwei oder drei Gesetze im Rahmen des Nationalen Programms für Wiederaufbau und Nachhaltigkeit, sagte Borissow.

mehr aus dieser Rubrik…

Bulgarien in der Freedom House-Rangliste als freies Land eingestuft

Bulgarien wird in dem am 29. Februar von der amerikanischen Nichtregierungsorganisation Freedom House veröffentlichten Bericht über den Zustand der Freiheiten und Rechte in der Welt als freies Land definiert. Es hat 78 von 100 möglichen Punkten..

veröffentlicht am 29.02.24 um 13:30

Nikolaj Denkow: Bulgarien wird keine Truppen in die Ukraine oder nach Moldawien entsenden

Bulgarien hat nie über die Entsendung bulgarischer Truppen in die Ukraine diskutiert und hat auch nicht die Absicht, das zu tun, erklärte Premierminister Nikolaj Denkow als Antwort auf eine Frage im Parlament. Der Premier wies zurück, dass die..

veröffentlicht am 29.02.24 um 11:28

GERB setzt Frist für die Aushandlung einer Koalitionsvereinbarung bis zum 8. März

Die Koalitionsvereinbarung, die von der GERB vorbereitet wird, werde "Wir setzen die Veränderung fort - Demokratisches Bulgarien" (PP-DB) am 6. März vorgestellt werden. Das kündigte der GERB-Vorsitzende Bojko Borissow im Parlament an.  Der amtierende..

veröffentlicht am 29.02.24 um 11:14