Sendung auf Deutsch
Textgröße
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2024 Alle Rechte vorbehalten

BNB hebt den dritten Monat in Folge den Leitzins an

Bulgarische Nationalbank
Foto: Ani Petrowa

Auf 3,79 % hebt die Bulgarische Nationalbank (BNB) am heutigen 1. November den Leitzins für die Landeswährung Lew an. Im Oktober lag der Leitzins bei 3,64 % und im September bei 3,53 %. Die Zinssätze steigen ab Ende September 2022 kontinuierlich. Die BNB kündigte damals eine Zinserhöhung von null Prozent für September auf 0,49 % ab dem 1. Oktober 2022 an. Bis Ende 2022 erreichte der jährliche Leitzins 1,42 %.
Für die ersten neun Monate des laufenden Jahres meldete das bulgarische Bankensystem einen Rekordgewinn von 2,7 Milliarden BGN oder 1,35 Milliarden EUR. Das sind 80,5 % mehr als im gleichen Zeitraum des Vorjahres, so die BNB. Der beeindruckende Gewinn der Banken für 2023 ist vor allem auf das starke Wachstum der Zinserträge aus Krediten, höhere Gebühren und Provisionen zurückzuführen.

mehr aus dieser Rubrik…

Parlament billigt Verhandlungen mit Hyundai über neue Reaktorblöcke im KKW Kosloduj

Nach langen Debatten hat das Parlament den Auftrag erteilt, bis zum 15. April Verhandlungen zwischen dem Kernkraftwerk „Kosloduj -Neue Kapazitäten“ und „Hyundai Engineering & Construction Co.“ durchzuführen. „Hyundai“ wurde in die engere..

veröffentlicht am 23.02.24 um 13:58

Hyundai fürchtet unlauteren Wettbewerb beim KKW Kosloduj

Das Parlament lehnte einen Antrag auf eine außerordentliche Prüfung des Beschlussentwurfs über den Bau neuer Kapazitäten im KKW Kosloduj ab. Der Vorsitzende des Energieausschusses, Deljan Dobrew, forderte das Parlament auf, den bereits von den..

veröffentlicht am 22.02.24 um 11:28

Wärmekraftwerk Mariza Ost 3 stellt Betrieb ein

Das Wärmekraftwerk "ContourGlobal Maritsa East 3", eines der beiden so genannten "amerikanischen Kraftwerke", hat seinen Betrieb eingestellt. Der Grund ist das Auslaufen des langfristigen Vertrags mit der Nationalen Elektrizitätsgesellschaft..

veröffentlicht am 21.02.24 um 13:35