Sendung auf Deutsch
Textgröße
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2024 Alle Rechte vorbehalten

940 bayerische Unternehmen sind in Bulgarien aktiv

Deutschland ist der wichtigste Handelspartner Bulgariens und verzeichnete im vergangenen Jahr einen Rekord im bilateralen Handel. Ein Drittel dieses Handels ist dem Handel mit Bayern zu verdanken, das auch zu den deutschen Bundesländern mit der größten Investitionspräsenz im Land gehört. Das erklärte Wirtschafts- und Industrieminister Bogdan Bogdanow, der heute in München das "B2B Forum "Bayern-Bulgarien" eröffnete. Ihm zufolge sind mehr als 940 bayerische Unternehmen in Bulgarien in Produktion und Handel tätig. 2022 verzeichnete der Gesamthandel zwischen Bulgarien und dem Freistaat Bayern einen absoluten Rekord und stieg gegenüber 2021 um 22,5 % auf 2,121 Milliarden Euro an.
Auf dem B2B Forum „Bayern-Bulgarien“ stellte Bogdan Bogdanow die Vorteile unseres Landes als Investitionsstandort vor.

mehr aus dieser Rubrik…

Deutscher Autoteilehersteller investiert in ein Unternehmen in Plewen

Das deutsche Unternehmen „Kayser Automotive Systems“ wird in einen Betrieb zur Herstellung von Autoteilen in Plewen investieren, berichtet die Website „Investor“. Die Höhe der Investition wurde noch nicht bekannt gegeben. Es wird jedoch..

veröffentlicht am 02.03.24 um 09:35

Brennstoffpreise steigen leicht an

Um durchschnittlich 5 Cent für Diesel und 2 Cent für Benzin sind die Kraftstoffpreise im bulgarischen Einzelhandel im letzten Monat gestiegen. "Die Preise sind völlig angemessen. Sie stehen im Zusammenhang mit dem, was auf den internationalen Ölmärkten..

veröffentlicht am 01.03.24 um 14:45

Auslandsschulden Bulgariens Ende 2023 um weitere 2 Milliarden gestiegen

Die Auslandsverschuldung Bulgariens ist Ende 2023 im Vergleich zu Ende 2022 um 22,7 % oder um über 2 Mrd. Euro gestiegen und hat 10,888 Mrd. Euro erreicht. Das entspricht 11,6 % des BIP, informiert die bulgarische Nationalbank. Im Dezember 2023..

veröffentlicht am 28.02.24 um 13:05