Sendung auf Deutsch
Textgröße
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2024 Alle Rechte vorbehalten

Gekaperter Tanker mit zwei Bulgaren an Bord wieder frei

Foto: EPA/BGNES

Der Tanker „Central Park“ mit zwei bulgarischen Seeleuten an Bord, der gestern von unbekannten bewaffneten Angreifern im Golf von Aden gekapert wurde, ist nun in Sicherheit.

Ein US-Kriegsschiff habe auf einen Notruf reagiert und das Schiff befreit, berichteten Reuters und „The Guardian“ unter Berufung auf US-Behörden.

Der Tanker war mit Phosphorsäure beladen, fuhr unter liberianischer Flagge und wird von der multinationalen Reederei „Zodiac Maritime verwaltet, die zur Zodiac-Gruppe des israelischen Milliardärs Eyal Ofer gehört. Es wird vermutet, dass dies der Grund dafür ist, dass das Schiff Ziel einer Reihe von Angriffen vor der Küste Jemens im Zusammenhang mit dem Krieg zwischen der Hamas und Israel war.

Vor einer Woche hatten jemenitische Huti-Rebellen ein mit Israel verbundenes Frachtschiff im südlichen Roten Meer gekapert, dessen Kapitän und erster Offizier bulgarische Staatsangehörige sind.

mehr aus dieser Rubrik…

Sariza Dinkowa

In Sofia soll ein Haus der Rose gebaut werden

In der bulgarischen Hauptstadt soll ein Haus der Rose gebaut werden, das Bulgariens Wahrzeichen, dem Tal der Rosen, gewidmet ist. Darin sollen die Geschichte des Rosentals und der Rosenölproduktion sowie die damit zusammenhängenden Traditionen..

veröffentlicht am 02.03.24 um 07:35

Wettervorsage für das Wochenende

Am Samstag bleibt es bewölkt. Vielerorts in West- und Zentralbulgarien wird es regnen, stärker in den südwestlichen Regionen und den Rhodopen. Am Abend werden die Wolken aus Südwesten auflockern. Ein schwacher Wind wird hauptsächlich aus..

veröffentlicht am 01.03.24 um 19:45

Grünes Licht für Autobahnabschnitt außerhalb der Kresna-Schlucht

Bulgarien hat von der Europäischen Kommission grünes Licht für die Planung und den Bau des Abschnitts der Struma-Autobahn von Kulata (an der Grenze zu Griechenland) nach Sofia außerhalb der Kresna-Schlucht erhalten. Damit können die Arbeiten am letzten..

veröffentlicht am 01.03.24 um 19:11