Sendung auf Deutsch
Textgröße
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2024 Alle Rechte vorbehalten

Deljan Peewski bereit, Premierminister zu werden

Deljan Peewski
Foto: BTA

In einem offenen Schreiben wirft der DPS-Vorsitzende Deljan Peewski dem Premierminister Nikolaj Denkow vor, die Regierung habe es versäumt, angemessen auf die Folgen der starken Schneefälle im Land zu reagieren.

„Er macht seinen Job als Premierminister nicht. Haben Sie vier Tage lang (während der Schneefälle - Anm. d. Red.) gesehen, dass dieser Premierminister irgendetwas getan hat“, sagte Peewski vor Journalisten.

Auf die Frage nach seinem eigenen Vorschlag, das Amt des Premierministers zu übernehmen, den er vor einigen Tagen gemacht hatte, sagte er, wenn Denkow damit nicht zurechtkomme, könne er seinen Job machen.

„Ich kann diesen Job machen, er kann es nicht“, sagte Peewski, der von den USA wegen Korruption im Rahmen des Magnitsky-Gesetzes sanktioniert wurde.

Vor genau 10 Jahren - im Sommer 2013 – brach in Bulgarien eine Welle von Massenprotesten aus, nachdem der Geschäftsmann und Abgeordnete Peewski zum Leiter der Staatlichen Agentur für Nationale Sicherheit (DANS)ernannt wurde. Die Öffentlichkeit nahm das als Verschmelzung von politischer Macht und bestimmten Geschäftsinteressen wahr. Infolge der Proteste wurde Peewski des Postens enthoben.

mehr aus dieser Rubrik…

Wettervorhersage für Mittwoch

Am Mittwoch werden die Mindesttemperaturen in Bulgarien zwischen 1° und 4°C liegen, in Sofia um 1°C.Vormittags wird es bewölkt sein, vereinzelt mit leichtem Niederschlag. Am Nachmittag wird die Bewölkung auflockern und abnehmen. Es wird ein leichter,..

veröffentlicht am 20.02.24 um 19:45

Nikolaj Denkow vertraut Maria Gabriel

Nach der Eröffnung des Tunnels Zhelezniza auf der Struma-Autobahn sagte Premierminister Nikolaj Denkow, dass er sich nach der Rotation als stellvertretender Premierminister sieht. Doch das werde erst nach Verhandlungen feststehen. Nach Maria Gabriel..

veröffentlicht am 20.02.24 um 19:15

Dringende Maßnahmen erforderlich, um junge Menschen für die Verteidigung des Landes zu gewinnen

Während der Jahreskonferenz des Chefs der bulgarischen Verteidigung, Admiral Emil Eftimow, wies Präsident Rumen Radew darauf hin, dass die bulgarische Armee zwei Jahre nach Beginn des Krieges in der Ukraine vor den gleichen Problemen stehe wie in den..

veröffentlicht am 20.02.24 um 19:06