Sendung auf Deutsch
Textgröße
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2024 Alle Rechte vorbehalten

Lawrow mußte wegen seiner Sprecherin Bulgarien umfliegen

Foto: BGNES

Das Flugzeug mit dem russischen Außenminister Sergej Lawrow an Bord ist in Skopje für das Treffen der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) angekommen. Um das Ziel zu erreichen, mußte die russische Delegation ihre Route um 4.000 km verlängern und über die Türkei und Griechenland fliegen. Die Reise dauerte fünf Stunden, berichtete TASS, zitiert von der BTA. Die bulgarischen Behörden hatten den Flug über Bulgarien nur dann gestattet, wenn die Sprecherin des russischen Außenministeriums, Maria Zakharova, nicht an Bord ist. Sie bezeichnete diese Entscheidung im Telegramm als einen "gefährlichen Unsinn".
Die bulgarische Außenministerin Maria Gabriel, die sich in Skopje aufhält, hat nicht vor, sich mit Sergej Lawrow zu treffen. "Lawrow sollte seinem Herrn sagen, dass Europa und die OSZE gegen die illegale Aggression Russlands vereint bleiben", sagte der Hohe Vertreter für Außen- und Sicherheitspolitik der EU, Josep Borel, auf einer Pressekonferenz mit dem mazedonischen Premierminister Dimitar Kovatchevski in Skopje. Borel betonte, dass das OSZE-Treffen eine gute Gelegenheit für den russischen Außenminister Sergej Lawrow sei, zu erfahren, warum Russland verurteilt und isoliert wird.


mehr aus dieser Rubrik…

Wetteraussichten für Freitag, den 23. Februar

  Am Freitag werden die Mindesttemperaturen in Bulgarien zwischen 0°C und 5°C, in Sofia 2°C. Im Laufe des Tages wird es vielerorts aufgelockert bewölkt bis sonnig. Über den äußersten südlichen Gebieten wird es mehr Wolken geben, aber nur..

veröffentlicht am 22.02.24 um 19:45

Emmanuel Macron spricht Premier Denkow seinen Dank aus

„Lieber Nikolaj, vielen Dank, dass Sie nach Paris gekommen sind und diesen mutigen Kampf für Reformen und eine proeuropäische Politik für Bulgarien und Europa geführt haben“, postete der französische Präsident Emmanuel Macron auf Bulgarisch auf..

veröffentlicht am 22.02.24 um 18:45

Auf den Tisch der Bulgaren kommen zu viele importierte Lebensmittel, die nicht immer gesund sind

In Plowdiw fand die Nationale wissenschaftliche und praktische Konferenz über die Probleme der Lebensmittelindustrie statt. Bei der Eröffnung der Konferenz wies der Minister für Landwirtschaft und Ernährung, Kiril Watew, darauf hin, dass einer der..

veröffentlicht am 22.02.24 um 18:20