Sendung auf Deutsch
Textgröße
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2024 Alle Rechte vorbehalten

Wettervorhersage für das Wochenende

Foto: BTA

Am Samstag wird es im Westen Bulgariens bewölkt und neblig sein. Ein mäßiger Südwestwind bringt weiterhin warme Luft in unser Land. In Ostbulgarien und in den Bergen wird der Wind böig und stark sein, dort die Warnstufe Gelb für Starkwind gilt.

Die Tiefsttemperaturen reichen von 0°C im Westen bis 14°C im Südosten, in Sofia um 4°C. Die Höchsttemperaturen klettern auf 5 bis 7°C im Nordwesten Bulgariens und erreichen ganze 20°C im Südosten des Landes, in Sofia bis zu 15°C.

An der Schwarzmeerküste wird es sonnig und windig sein. Die Lufttemperaturen werden 18 bis 21°C betragen. Temperatur des Meerwassers in Küstennähe 10°C und ein Seegang der Stärke 3.

In den Bergen wird ein starker und stürmischer Südwestwind wehen. Die Temperatur auf einer Höhe von 1.200 Metern über dem Meeresspiegel wird bis zu 17°C betragen, auf 2.000 Metern über dem Meeresspiegel bis zu 9°C.

Am Sonntag beginnt es im Nordwesten zu regnen und im Laufe des Tages werden die Schauer das ganze Land erfassen. Es bleibt aber warm für die Jahreszeit.

mehr aus dieser Rubrik…

Wetteraussichten für Mittwoch, den 28.Februar

Am Mittwoch werden die Mindesttemperaturen in Bulgarien zwischen 2°C und 7°C, in Sofia 6°C betragen. Tagsüber wird es sonnig mit vereinzelten mittelhohen und hohen Wolken sein, vor allem über dem Südwesten Bulgariens, aber auch dort bleibt es..

veröffentlicht am 27.02.24 um 19:45
Nikolaj Denkow

Bulgarische Truppen werden nicht in die Ukraine entsandt, versprach der Premier

„Niemand hat die Frage über eine Entsendung von Truppen in die Ukraine aufgeworfen. Selenskyj hat eine solche Frage nicht angesprochen“, erklärte Premierminister Nikolaj Denkow.  Anlass  für diese Äußerung war ein Antrags der BSP an die..

veröffentlicht am 27.02.24 um 18:17

Premier Denkow verspricht Kontinuität nach der Rotation

Premierminister Nikolaj Denkow kommentierte während seiner Teilnahme an der Generalversammlung der Nationalen Vereinigung der Gemeinden in Bulgarien, die in Sofia begann, die bevorstehende Rotation in der Regierung am 6. März. Er versprach,..

veröffentlicht am 27.02.24 um 17:39