Sendung auf Deutsch
Textgröße
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2024 Alle Rechte vorbehalten

Bulgarien arbeitet an neuer nationaler Strategie für die Außenpolitik

Foto: BGNES

Gemeinsam können wir Bulgarien zu einem Faktor für Stabilität und Sicherheit in Südosteuropa, zu einem Wachstumsfaktor und zu einem regionalen Innovationsführer machen, sagte die stellvertretende Ministerpräsidentin und Außenministerin Maria Gabriel auf der Konferenz "Bulgariens außenpolitische Strategie - Herausforderungen und Chancen". Eine neue nationale außenpolitische Strategie soll entwickelt werden, informierter Gabriel. Als Gründe nannte sie den globalen und den Klimawandel, unterbrochene Lieferketten, die Digitalisierung und den Migrationsdruck. „Wir verlieren die Bulgaren außerhalb des Landes nicht aus den Augen. Sie werden immer im Mittelpunkt unserer Bemühungen stehen und wir wollen ihnen eine Perspektive geben“, sagte Gabriel und fügte hinzu, dass man im Klaren sei, dass die Wirtschaftsdiplomatie neue Dimensionen annehme.

mehr aus dieser Rubrik…

BLICKPUNKT BALKAN

Rumänische Spediteure unzufrieden mit langen Wartezeiten an der bulgarischen Grenze Der Nationale Verband der Transportunternehmen in Rumänien (UNTRR) fordert Premierminister Marcel Ciolacu, den Minister für Verkehr und Infrastruktur, den..

veröffentlicht am 16.02.24 um 15:09

BLICKPUNKT BALKAN

Kyriakos Mitsotakis: offener Dialog bei offenen Straßen Der griechische Ministerpräsident Kyriakos Mitsotakis hat die protestierenden Landwirte des Landes gewarnt, dass die Regierung zwar für einen Dialog offen sei, allerdings..

veröffentlicht am 09.02.24 um 15:19

Der Bulgarische Nationale Rundfunk und Radio Rumänien mit einem gemeinsamen Ziel - Desinformationen und Fake News bekämpfen

Eine Delegation von Radio Rumänien weilte am 1. Februar zu Besuch in Sofia und nutzte die Gelegenheit, sich mit verschiedenen Redakteuren und Redaktionen des Bulgarischen Nationalen Rundfunks (BNR) zu treffen. Der Besuch erfolgte auf der Grundlage des..

veröffentlicht am 06.02.24 um 15:29