Sendung auf Deutsch
Textgröße
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2024 Alle Rechte vorbehalten

Mitarbeiter der Agentur für Straßeninfrastruktur drohen mit Blockaden

Foto: BTA

Beschäftigte der Agentur für Straßeninfrastruktur versammelten sich heute zum Protest und sperrten kurzzeitig die Autobahn Hemus. Die Aktion wurde von der Gewerkschaft KNSB unter dem Motto "Anständige Arbeit - anständiger Lohn" organisiert. Die Hauptforderung der Demonstranten ist die Erhöhung ihrer Löhne um 20 % im Staatshaushalt für 2024. Die Demonstranten erklärten, dass nach der Erhöhung des Mindestlohns ab dem 1. Januar 2024 auf 477 Euro die meisten Mitarbeiter der Agentur genau solche Löhne erhalten werden, obwohl sie auch an Wochenenden arbeiten und unabhängig von den Wetterbedingungen ständig unterwegs sind. Die niedrige Bezahlung ist ein Hindernis für die Anwerbung neuer Mitarbeiter. Die Mitarbeiter der Agentur erklärten sich bereit,  bei künftigen Protestaktionen Grenzübergänge, die Kresna-Schlucht und den Pass der Republik zu blockieren, wenn ihre Forderungen nicht gehört werden.

mehr aus dieser Rubrik…

Regierung dementiert Nachricht über Militärstützpunkt in Warna

Die Nachricht, dass die NATO einen groß angelegten Konflikt im Schwarzen Meer vorbereite und während des Weltwirtschaftsforums in Davos darüber diskutiert worden sei, Warna als Marinestützpunkt zu nutzen, sei eine Falschnachricht, informierte die..

veröffentlicht am 27.02.24 um 10:52
Deljan Peewski

DPS fordert Maßnahmen gegen russische Propaganda im Internet

Der Fraktionsvorsitzende der DPS, Deljan Peewski, stellte der Generalstaatsanwaltschaft, dem Innenministerium und der Staatlichen Agentur für Nationale Sicherheit (DANS) Fragen zu den Aktivitäten eines Netzwerks aus 400 robotisierten Internetseiten, die..

veröffentlicht am 27.02.24 um 10:16

Hightech-Labor für Raumfahrttechnologie in Warna eingeweiht

Eine Weltraumagentu r soll gegründet werden, gab die Ministerin für Innovation und Wachstum, Milena Stojtchewa in Warna bekannt. Sie hofft, dass das bereits 2024 der Fall sein wird und dass führende Unternehmen und Bildungseinrichtungen für die Agentur..

veröffentlicht am 27.02.24 um 08:47