Sendung auf Deutsch
Textgröße
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2024 Alle Rechte vorbehalten

Winzer: Bulgarien sollte als Land mit jahrhundertealter Weinbautradition für sich werben

Foto: БГНЕС

Die Weinberge in Bulgarien gehen dramatisch zurück. Das sagte Atanas Wassilew, Vorsitzender des Nationalen Verbands der bulgarischen Weinbauern, gegenüber dem BNR.

„In den 1990er Jahren lagen wir mit 180.000 Hektar an weltweit vierter Stelle, aber im Moment gibt es in Bulgarien nicht mehr als 18.000 Hektar Weinberge. Das ist ein Rückgang um das Zehnfache“, erklärte Wassilew. Seiner Meinung nach liegt das Problem in der Politik des Staates gegenüber diesem Sektor.

Viele Winzer sind dazu übergegangen, ihre Anpflanzungen zu roden, da sie Schwierigkeiten haben, ihre Kosten zu decken.

Atanas Wassilew wies auch darauf hin, dass Bulgarien auf ausländischen Märkten als Weinproduzent im Niedrigpreissegment bekannt ist, anstatt sich als Land mit jahrhundertealter Tradition in der Herstellung von Qualitätswein zu präsentieren.

Wassilew betonte, dass ein klares Konzept für die Entwicklung der Branche für mindestens zehn Jahre erforderlich sei.



Последвайте ни и в Google News Showcase, за да научите най-важното от деня!

mehr aus dieser Rubrik…

Wetteraussichten für Donnerstag, den 23. Mai

Für 13 Bezirke, vor allem in Zentralbulgarien, wurde Warnstufe Gelb für starke Niederschläge ausgerufen Am Donnerstag werden die Mindesttemperaturen im ganzen Land zwischen 11 °C und 14 °C liegen, in Sofia um 12°C. Im Laufe des Tages wird es über..

veröffentlicht am 22.05.24 um 19:45

Gewerkschaften fordern Lohnerhöhung um 15,7 Prozent

542 Euro müsse der Mindestlohn ab 2025 betragen , erklärte Ljuboslaw Kostow, Chefökonom der Gewerkschaft KNSB. Er beteiligte sich an der Konferenz zum Thema „Die europäische Mindestlohnrichtlinie: Chancen für die Gewerkschaften in Bulgarien“, die von..

veröffentlicht am 22.05.24 um 13:57

Polizeiaktionen gegen Kauf von Wählerstimmen

Bei einer Polizeirazzia im Sofioter Stadtbezirk Hristo Botew wurden 26 Personen festgenommen. Die Aktion richtet sich gegen den Stimmenhandel im Zusammenhang mit den bevorstehenden Wahlen am 9. Juni. Es wurden aber auch Personen wegen anderer..

veröffentlicht am 22.05.24 um 13:41