Sendung auf Deutsch
Textgröße
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2024 Alle Rechte vorbehalten

Vierteljährliche Gesamtausgaben pro Haushaltsmitglied auf 2.524 Lewa geklettert

Foto: BGNES

2.840 Lewa (1.452 Euro) betrug im ersten Quartal 2024 das Gesamteinkommen pro Haushaltsmitglied.

Im Vergleich zum gleichen Quartal 2023 ist es um 18,6 Prozent gestiegen. Das geht aus einem Haushalts-Monitoring des Nationalen Statistikamtes hervor.

Das Lohneinkommen ist von 1.284 Lewa auf 1.597 Lewa um 24,4 Prozent angestiegen.

Die vierteljährlichen Gesamtausgaben pro Haushaltsmitglied beliefen sich im ersten Quartal 2024 im Durchschnitt auf 2.524 Lewa. Sie sind um 17,4 Prozent gegenüber dem gleichen Vorjahreszeitraum gestiegen.

Der größte Anteil der Ausgaben entfällt auf Nahrungsmittel und alkoholfreie Getränke (29,8 Prozent), gefolgt von Wohnkosten (17,1 Prozent), Steuern und Sozialversicherungskosten (14,9 Prozent) sowie Verkehr und Kommunikation (11,2 Prozent).




Последвайте ни и в Google News Showcase, за да научите най-важното от деня!

mehr aus dieser Rubrik…

Wetteraussichten für Freitag, den 21. Juni

Am Freitag wird es sonnig und heiß sein und die Hitzewarnung bleibt in Kraft. Die Höchsttemperaturen werden zwischen 33°C und 38°C liegen, in Ostbulgarien etwas niedriger, in Sofia um 33°C. An der Schwarzmeerküste wird es meist..

veröffentlicht am 20.06.24 um 19:45
Die drei Metropoliten, aus denen der bulgarische Patriarch gewählt wird (von links nach rechts): Metropolit Gawriil von Lowetsch, Metropolit Grigorij von Wraza und Metropolit Danijl von Widin

Heilige Synode wählte drei Metropoliten, von denen der bulgarische Patriarch gekürt werden soll

Nach einer langen, mehrstündigen Sitzung hat die Heilige Synode die drei Metropoliten bestimmt, aus deren Reihen der neue bulgarische Patriarch gewählt werden soll. Es handelt sich um Metropolit Gawriil von Lowetsch, Metropolit Grigorij von Wraza und..

veröffentlicht am 20.06.24 um 18:20
Milen Mitew

BNR-Generaldirektor Mitew: Unser Auditorium sollte über die Bulgaren in der ganzen Welt Bescheid wissen

Bis heute ist es schwierig zu sagen, dass der Staat eine konsequente und zielgerichtete Strategie in Bezug auf die Bulgaren in der Welt und die Erhaltung des Wissens über die bulgarische Herkunft und Sprache hat. Vielmehr tut jedes Medium, was es..

veröffentlicht am 20.06.24 um 17:30