Sendung auf Deutsch
Textgröße
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2024 Alle Rechte vorbehalten

BNR ermahnt, Immobilienmarkt nicht aufzuheizen

Foto: Georgi Nejkow

Die bulgarische Nationalbank (BNB) hat einen "Überblick über die bestehenden Maßnahmen gegen die Risiken für das Bankensystem" veröffentlicht, die sich aus hypothekarisch gesicherten Krediten für Wohnungen und Immobilien ergeben. Es wird an die Situation auf dem bulgarischen Immobilienmarkt vor und nach der globalen Finanzkrise erinnert, als die Preise zunächst schnell stiegen, weil die Nachfrage nach Immobilien durch Bankkredite angekurbelt wurde. Nach der Krise gab es jedoch Schwierigkeiten beim Zugang zu Finanzmitteln und dem Bedienen von Krediten für Immobilien, die mit Krediten erworben wurden, was zum Rückgang der Preise führte.
Die globale Finanzkrise von 2008/2009 habe die Situation völlig verändert. Der Zugang zu Krediten wurde stark eingeschränkt und die Nachfrage nach Immobilien erstarrte. Diese Episode sollte nicht in Vergessenheit geraten und immer als ernüchternde Mahnung angesichts allzu optimistischer Erwartungen an den Immobilien- (und Aktien-) Markt dienen, warnt die BNB.



Последвайте ни и в Google News Showcase, за да научите най-важното от деня!

mehr aus dieser Rubrik…

Gewerkschaften fordern Anstieg der Gehälter in etatabhängigen Betrieben um 10 Prozent

Die größte Gewerkschaft des Landes, die KNSB, fordert, dass im Staatshaushalt 2025 eine 10-prozentige Erhöhung aller Löhne vorgesehen wird. Nach den Berechnungen der KNSB würde das knapp 900 Millionen Euro kosten, sagte der Vorsitzende der..

veröffentlicht am 16.07.24 um 12:23

IWF empfiehlt Erhöhung von Sozialversicherungsbeiträgen und Renten

Die Renten sollten durch eine Erhöhung der Sozialversicherungsbeiträge und die Abschaffung des maximalen Sozialversicherungseinkommens sowie die Abschaffung der maximalen Rente erhöht werden, empfahl der Internationale Währungsfonds (IWF) in einer..

veröffentlicht am 02.07.24 um 09:45
Bulgarische Nationalbank

Bulgarische Nationalbank senkt Leitzins

Die Bulgarische Nationalbank (BNB) kündigte an, dass sie den Leitzins zum 1. Juli auf 3,63 Prozent senke. Im Mai und Juni lag der Zinssatz bei 3,78 Prozent. Bulgarien gehört einem Währungsbord an und der bulgarische Lew ist an den Euro gebunden. Daher..

veröffentlicht am 01.07.24 um 09:40