Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Vereinbarung über Beratungsleistungen mit IBRD ratifiziert

Parlamentsgebäude
Foto: Ani Petrowa

Das Parlament hat eine Vereinbarung über Beratungsdienstleistungen zwischen dem bulgarischen Bildungsministerium und der Internationalen Bank für Wiederaufbau und Entwicklung (IBRD) ratifiziert, die zu den fünf Institutionen der Weltbank gehört. Derart hat das bulgarische Parlament die Umsetzung des neuen operationellen Programms für Wissenschaft und Bildung in der nächsten EU-Förderperiode 2021-2027 bewilligt. Die oppositionelle BSP hat das Abkommen nicht unterstützt mit der Begründung, es sei nicht annehmbar, Beratungsvereinbarungen mit der Weltbank abzuschließen. Die BSP sei gegen die Zahlung von über 1,5 Millionen Euro an ausländische Experten, die die Verhältnisse und das Bildungssystem in Bulgarien nicht ausreichend kennen.

mehr aus dieser Rubrik…

Europarat fordert Verringerung des Einflusses des Generalstaatsanwalts

Das Ministerkomitee des Europarats hat die bulgarischen Behörden aufgefordert, dringend Maßnahmen zu ergreifen, um den Einfluss des Generalstaatsanwalts auf den Obersten Justizrat und das Staatsanwaltschaftskollegium zu verringern sowie ein..

veröffentlicht am 03.12.21 um 15:28

Eine Bulgarin wurde stellvertretende Sportministerin in Aserbaidschan

Mariana Wassilewa ist die neue stellvertretende Ministerin für Jugend und Sport in Aserbaidschan. Sie wurde von Präsident Illham Aliyev persönlich auf den Posten berufen. Unsere Landsfrau lebt und arbeitet seit Jahren in Aserbaidschan. Seit 2009..

veröffentlicht am 03.12.21 um 15:00

Protest gegen gestoppte Reparaturen an der Straße nach Rumänien

Einwohner des Dorfes Kardam protestierten erneut wegen des kritischen Zustands der 7 Kilometer langen Straße von der Stadt General Toschewo bis zur Grenze zu Rumänien am Grenzübergangspunkt Kardam. Der Abschnitt sollte bis Oktober repariert werden,..

veröffentlicht am 03.12.21 um 14:10
Подкасти от БНР