Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Hotel- und Restaurantbranche zieht Mehrzahl von Saisonarbeitern aus Drittländern an

Von Anfang des Jahres bis jetzt haben in Bulgarien nur 861 Angehörige von Drittstaaten das Recht auf saisonale Beschäftigung für bis zu 90 Tage erhalten. Das macht 10% derjenigen aus, die für das gesamte 2019 eine Arbeitserlaubnis erhalten haben, gab die Zeitung „Monitor“ unter Berufung der Arbeitsagentur bekannt. 399 Ausländer konnten seit dem Ende des Notstands bis zum 5. Juni eine Anstellung finden, die meisten davon im Hotelwesen und in der Gastronomie. Unter den Kandidaten für Saisonarbeit in diesem Jahr überwiegen die Staatsbürger der Ukraine - 551, Turkmenistans - 64 und Moldaus - 56.
Unter denjenigen, die sich in den letzten Jahren um einen Job an der bulgarischen Schwarzmeerküste beworben haben, dominieren Bürger aus der Ukraine, Moldau, Weißrussland, Russland, Nordmazedonien, Kirgisistan, Armenien und Albanien. 

mehr aus dieser Rubrik…

Neuer Protest vor der Gerichtskammer

Der heutige Protest der Initiative „Gerechtigkeit für alle“ ist auch gegen die Wahl von Valentina Madscharowa zur ständigen Chefin der Sonderstaatsanwaltschaft gerichtet. 

veröffentlicht am 23.06.21 um 19:36

Unternehmer und Bürger bestehen auf Öffnung von Ilinden-Exohi

Heute Abend haben sich Bürger auf der Verkehrsstraße Goze Deltschew-Drama zu einem Protest eingefunden. Grund für ihre Unzufriedenheit ist der geschlossene Grenzkontrollpunkt „Ilinden-Exohi“. Nachdem die Versuche regionaler Behörden in beiden..

veröffentlicht am 23.06.21 um 19:13

Bulgarische Geflügelzucht vor dem Bankrott

Die industrielle Geflügelzucht in Bulgarien steckt in der Krise. Sollten keine dringenden Maßnahmen ergriffen werden, drohen Massenpleiten, mahnen Branchenvertreter. Grund für das Problem ist zum einen, dass die Einkaufspreise von Eiern und..

veröffentlicht am 23.06.21 um 17:32