Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2020 Alle Rechte vorbehalten

Bulgarien wurde in den „Warteraum“ der Eurozone aufgenommen

| aktualisiert am 10.07.20 um 20:27
Europäische Zentralbank
Foto: Archiv

Bulgarien und Kroatien haben sich dem Wechselkursmechanismus II und der Bankenunion angeschlossen. In den nächsten drei Jahren werden sie sich auf die Einführung der einheitlichen europäischen Währung vorbereiten, teilte die Europäische Zentralbank (EZB) mit. So könnte die Währungsgemeinschaft zum ersten Mal seit 2015, als Litauen das 19. Mitglied wurde, um neue Mitgliedern erweitert werden.

Das ist ein historischer Akt, der für die Zukunft Bulgariens von enorm großer Bedeutung sein wird, sagte der Präsident der Bulgarischen Nationalbank (BNB) Dimitar Radew bei einem Briefing über den Beitritt Bulgariens zum Wechselkursmechanismus II. Finanzminister Wladislaw Goranow fügte hinzu, dass dies unserer Mitgliedschaft in der NATO und der EU entspreche und der nächste logische Schritt unser Beitritt zum Euro sei.

Die Einführung des Euro als Landeswährung ist im Jahr 2023 möglich. Die EZB legte einen Referenzkurs für die Umrechnung des bulgarischen Lew in den Euro von 1,95583 Lewa für 1 Euro fest.

mehr aus dieser Rubrik…

Covid-19 in Bulgarien: Tag 149

Verbreitung von Covid-19 unter jungen Menschen bedroht Ältere Prozentsatz der neu mit Covid-19 diagnostizierten Personen bewegt sich im engen Bereich zwischen 4,5 und 5,5 erklärte in einem Interview für den BNR der Oberste..

veröffentlicht am 03.08.20 um 19:41

26 Tage Antiregierungsproteste in Bulgarien

Die Proteste mit der Forderung nach Rücktritt der Regierung und des Generalstaatsanwalts und der Einführung der Maschinenwahl dauern den 26. Tag an. Drei wichtige Straßenkreuzungen in Sofia, an der Universität, der Präsidentschaft und der Adlerbrücke,..

veröffentlicht am 03.08.20 um 19:22

Über 100 Fälle von Coronavirus in einem Altersheim in Warna

In den 20 Pflegeheimen in der Region Warna beginnen intensivierte Inspektionen, nachdem im Pflegeheim "Heiliger Georg" in Warna 93 Senioren und 7 Pflegekräfte positiv auf das Coronavirus getestet wurden, informierte die BNR-Korrespondentin in Warna..

veröffentlicht am 03.08.20 um 18:27