Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2020 Alle Rechte vorbehalten

117 Jahre seit Ausbruch des Aufstandes am Elias-Tag

Foto: Archiv

Am 2. August 1903 kam es am Elias-Tag zu einem Aufstand, der als Höhepunkt der nationalen Befreiungsbewegung der Bulgaren in Mazedonien und der Region Edirne gilt. Er ist das Ergebnis der Unnachgiebigkeit des bulgarischen Volkes gegenüber den Entscheidungen des Berliner Kongresses von 1878, als die Großmächte beschlossen, dass diese beiden Gebiete außerhalb der Grenzen des nach fünf Jahrhunderten osmanischer Herrschaft befreiten Bulgariens bleiben sollen.
In den unter der Herrschaft des Sultans verbliebenen Gebieten wurde ein dichtes Netzwerk aus revolutionären Komitees geschaffen. Und einige Jahre später begannen die Freischärler mit der Vorbereitung des Aufstands.
Im Januar 1903 hat der Kongress der Inneren mazedonisch-odriner revolutionären Organisation (WMORO) in Thessaloniki den Aufstand beschlossen.
Er brach am Feiertag des heiligen Elias (damals der 2. August und nach dem heutigen Kalender der 20. Juli) im Landkreis um Bitola im heutigen Mazedonien aus und weitete sich auf die Gebiete von Prespa, Ochrid, Prilep, Lerin und Kostur aus. Am Tag der „Verklärung Christi“ am 19. August (am 6. August des neuen Kalenders) wurde auch in Edirne der Aufstand ausgerufen. Den Aufständischen gelang es, viele Siedlungen im Strandscha-Gebirge und die Städte an der Schwarzmeerküste gelegenen Zarewo und Achtopol zu befreien. Mehr erfahren Sie aus dem folgenden Beitrag aus der Kollektion von Radio Bulgarien.

mehr aus dieser Rubrik…

Еs ist wieder Zeit für sauer Eingelegtes

Sobald der Herbst in unserem Land Einzug hält, holt uns von überall her der Duft von gerösteten Paprikaschoten ein. Die Zeit für Eingemachtes ist gekommen und die fleißigen Hausfrauen krempeln die Ärmel hoch und machen sich an die Arbeit. Bald..

veröffentlicht am 19.09.20 um 05:15

9. September 1944 – ein kontroverses Datum in der bulgarischen Geschichte

Der 9. September galt vor 31 Jahren noch als Nationalfeiertag Bulgariens. Der 9. September 1944 ist ein Wendepunkt in der bulgarischen Geschichte, der die Kommunistische Partei an die Macht gebracht und zur Errichtung der kommunistischen..

veröffentlicht am 09.09.20 um 14:50

135 Jahre seit der Vereinigung Bulgariens

Der 6. September gilt in Bulgarien als der Tag der Vereinigung, obwohl sich an jenem Tag des Jahres 1885 lediglich zwei, wenn auch die größten ethnisch bulgarischen Landesteile vereinten: das Fürstentum Bulgarien und Ostrumelien. Nach der..

veröffentlicht am 06.09.20 um 04:05