Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2020 Alle Rechte vorbehalten

71. Protestabend in Bulgarien

Foto: BGNES

Der 71. Abend der Antiregierungsproteste in Sofia steht unter dem Motto „Wir haben keine Angst“. Neben dem Rücktritt von Premier Bojko Borissow und Generalstaatsanwalt Iwan Geschew fordern die Demonstrantennun auch den Rücktritt von Parlamentspräsidentin Zweta Karajantschewa.

In Plowdiw findet ebenfalls ein Protest statt. Die Bewohner von Plowdiw wurden aufgefordert, Kürbisse vor das Rathaus mitzubringen – in Reaktion auf die Anschuldigungen, dass ihre Aktionen von der Mafia organisiert würden. Nach den üblichen Kundgebungen wurden auch Protestmärsche angekündigt, berichtete der BNR.

mehr aus dieser Rubrik…

Gaststättenbetreiber erwägen Proteste

Die Branchenorganisationen der Betreiber gastronomischer Einrichtungen erwägen Protestaktionen wegen der Anordnung zur Schließung von Nachtklubs und Diskotheken. Branchenvertreter verweisen darauf, dass in Folge dieser Maßnahme 120.000 Angestellte..

veröffentlicht am 26.10.20 um 12:27

Übergang zu Fernunterricht an den Schulen geregelt

Die Schulen können zu Fernunterricht übergehen, sobald sie dazu eine Genehmigung vom Bildungsminister erhalten haben; der Vorschlag hierfür muss von den Schuldirektoren kommen, ordnete das Bildungsministerium an, informierte die bulgarische..

veröffentlicht am 26.10.20 um 12:03

Keine Strafen für Demonstranten, die Kulturdenkmäler beschädigen

„Unter den Bedingungen der Corona-Pandemie wird die Regierung zusätzlich 15 Millionen Euro für die Kultur bereitstellen“, sagte dem Fernsehsender bTV gegenüber der Bildhauer und Vorsitzende des Parlamentsausschusses für Kultur und Medien Weschdi..

veröffentlicht am 26.10.20 um 10:59