Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2020 Alle Rechte vorbehalten

Keine Ansteckungsgefahr im Satire-Theater in Sofia

Foto: Archiv

Das hauptstädtische Satire-Theater nennt 10 Gründe, die es während der Corona-Seuche zu einem der ungefährlichsten öffentlichen Orte macht. So wird u.a. hervorgehoben, dass für die Besucher ausreichend Platz ist, um den vorgeschriebenen sozialen Abstand einhalten zu können. Bei der Klimaanlage handle es sich um eine Frischluftanlage, die Innenräume würden zwei Mal täglich gesäubert und aller zwei Stunden desinfiziert werden.

Es wird die Schlussfolgerung gezogen, dass das Satire-Theater um ein Mehrfaches ungefährlicher sei, als der städtische Nahverkehr, die Geschäfte, Krankenhäuser, Apotheken und andere öffentliche Einrichtungen.

mehr aus dieser Rubrik…

Militärhistorisches Museum findet nationale und europäische Anerkennung

Zwei Projekte des Nationalen militärhistorischen Museums haben Anerkennung von der Messe für Museumsausstellungen und vom europäischen Stiftungsfonds „Art Explora“ gefunden, teilte das Museum mit. „Die Narben des Krieges: Das verlorene..

veröffentlicht am 28.11.20 um 07:05

„Kapana“ in Plowdiw: Teil des aktiven Kulturerbes in Europa

„Kapana“ in Plowdiw ist das erste Viertel der Kunstindustrie in Bulgarien. Es wurde bereits in die Liste „Cultural Heritage in Action“ jener Städte aufgenommen, die innovative Lösungen für die Erhaltung ihres Kulturerbes entwickelt haben . Die..

veröffentlicht am 22.11.20 um 07:10

Die Nacht der Theater in Corona-Zeiten

Unter dem Motto „Ein Ort, der uns zusammenbringt“ lädt die „Nacht der Theater 2020“ ihre Fans erneut in die Theatersäle ein. In diesem Jahr unterscheidet sich die achte Ausgabe der „Nacht der Theater“ aufgrund des epidemiologische Ausnahmezustands..

veröffentlicht am 21.11.20 um 07:15