Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2020 Alle Rechte vorbehalten

Demonstranten fordern Schutz der Obrigkeit von Gesetz, Freiheit und Demokratie

Foto: BGNES

Innerhalb der täglich durchgeführten Antiregierungsproteste ist für den heutigen Abend ab 18 Uhr Ortszeit eine Aktion vor dem Justizpalast in Sofia geplant, die von der Initiative „Justiz für jeden“ organisiert wird. Erneut sollen der Rücktritt des Generalstaatsanwalts Iwan Geschew und die Durchführung von Reformen im Justizsystem gefordert werden. Die Nichtregierungsorganisation plant auch einen Protestumzug zum Schutz der Obrigkeit von Gesetz, Freiheit und Demokratie, der am Gebäude des Obersten Justizrates enden soll.

Um 19 Uhr Ortszeit soll der übliche Protest auf dem Platz vor dem Präsidentengebäude beginnen, auf dem sich Bürger einfinden werden, die mit dem Premierminister Bojko Borissow und seiner Regierung unzufrieden sind.

Die Teilnehmer am gestrigen Protest reagierten sehr scharf auf die Einführung der Maskenpflicht im Freien, die am Donnerstag dieser Woche in Kraft tritt. Die Demonstration endete auf der Adlerbrücke, die für eine Stunde gesperrt wurde, übermittelten BNR-Korrespondenten.


mehr aus dieser Rubrik…

„Nacht der Wissenschaftler“ im ausgedehnten Online-Format

Bildungseinrichtungen aus 25 bulgarischen Siedlungen, darunter Sofia, Plowdiw, Stara Sagora, Russe und Warna, nehmen am diesjährigen Programm der „Europäischen Forschernacht“ 2020 teil. Aufgrund der globalen Covid-19-Pandemie findet die Veranstaltung vom..

veröffentlicht am 27.11.20 um 06:20

Über 1 Million bulgarische Frauen werden jährlich Opfer von Gewalt

Am 25. November wird weltweit der Internationale Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen begangen . Den internationalen Aktionstag hat die Generalversammlung der Vereinten Nationen im Dezember 1999 beschlossen. Daraufhin hat die..

veröffentlicht am 25.11.20 um 18:11

Neue Corona-Maßnahmen treten ab 27. November in Kraft

Der epidemiologische Ausnahmezustand wird bis zum 31. Januar verlängert. Das teilte auf einer Regierungspressekressekonferenz Gesundheitsminister Prof. Kostadin Angelow mit. Die strengeren epidemiologischen Maßnahmen treten am Abend des 27...

veröffentlicht am 25.11.20 um 12:33