Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2020 Alle Rechte vorbehalten

Covid-19 in Bulgarien: Tag 230

Foto: EPA/BGNES

Quarantäne bei Kontaktpersonen auch nach negativen PCR-Test


Die Quarantäne wird von 14 auf 10 Tagen verkürzt, ordnete der Gesundheitsminister Kostadin Angelow an. Selbst ein negativer PCR-Test hebt die Quarantänepflicht nicht auf, präzisierte der Oberste Gesundheitsinspektor Dr. Angel Kuntschew im NovaTV. Weiterhin unklar bleibt, wie die betroffene Person ein Labor erreicht, um sich testen zu lassen, wenn die Vermutung für Covid-19 bereits vorliegt und die Person sich selbst isoliert hat, gab Kuntschew zu. Er bestätigte, dass momentan mit der Krankenkasse über die Möglichkeit diskutiert werde, dass die Hausärzte unter häuslichen Bedingungen Schnelltests machen können.


Bulgarien fordert Türkei und Balkanländer auf, Grenzen offen zu halten


Die Tourismusministerin Mariana Nikolowa hatte eine Unterredung mit ihrem türkischen Amtskollegen Mehmet Ersoy, informiert die BTA. Die Investitionen, die Bulgarien und die Türkei in die Verkehrsanbindung, die günstigen Bedingungen und die Anreize für Unternehmen getätigt haben, tragen Früchte. Die Türkei gehört zu den fünf größten Handelspartnern Bulgariens. Der bilaterale Austausch beläuft sich auf fast 5 Milliarden US-Dollar pro Jahr, unterstrich Nikolowa. Sie schlug ihrem Amtskollegen vor, deinen gemeinsamen Appell an die anderen Balkanländer zu richten, die Grenzen quarantänefrei offen zu halten du eventuell nur einen negativen PCR-Test zu verlangen.

Ersoy vermerkte, dass bulgarische Touristen auch unter den Bedingungen der Pandemie die Türkei besuchen.


Maßnahme 60/40 könnte bis Juni 2021 fortgesetzt werden


Die Maßnahme 60/40 werde auch nach dem 1. Januar fortgesetzt, wobei ein Gleichgewicht angestrebt wird, um den Unternehmen bei der Aufrechterhaltung der Beschäftigung zu helfen, aber auch nicht zu stark von staatlichen Beihilfen abhängig zu machen, sagte Sozialministerin Deniza Satchewa.

Der Entwurf des Haushaltsplans für soziale Sicherheit sieht mehr als 153 Millionen Euro für die Aufrechterhaltung der Beschäftigung vor, wobei das Geld bis April reichen würde, wenn die Maßnahme in ihrer derzeitigen Form weitergeführt wird und sogar bis zum 30. Juni, wenn sie branchenspezifischer wird, sagte Satschewa. Alles hänge von der Entwicklung der Krise ab, daher werde es alle drei Monate eine Aktualisierung geben.


1.595 Neuinfizierte in Bulgarien


1.595 sind die neuen Fälle von Coronavirus, die in Bulgarien in den letzten 24 Stunden registriert wurden. Das sind 17,65% der 9.038 durchgeführten PCR-Tests, weist das Einheitliche Informationsportal aus.

Die meisten Neuinfektionen finden sind in Sofia - 549, Plowdiw - 140, Blagoewgrad - 90, Warna - 75, Targowiste - 70.

1.792 Patienten mit Coronavirus werden in Krankenhäuser behandelt, 112 auf Intensivstationen. Die in den letzten 25 Stunden geheilten sind 235, 16 Patienten sind verstorben. Die aktiven Covid-Fälle sind 16.033.

Die Quarantäne für Personen mit einem positiven PCR-Test bleibt 14 Tage.


Skandal im Parlament wegen Weigerung, Masken zu tragen


Trotz der zunehmenden Fälle von COVID-19 und der Verschärfung der Maßnahmen gegen die Epidemien weigern sich die Abgeordnete demonstrativ, im Plenarsaal persönliche Schutzausrüstung zu tragen. Damit gaben sie ein schlechtes öffentliches Beispiel, berichtete BGNES.

Der jüngste Fall war, als der 65-jährige BSP-Abgeordnete Rosen Malinow demonstrativ den Plenarsaal verließ, weil er nicht damit einverstanden war, eine Schutzmaske zu tragen. Die Szene fand vor dem Hintergrund eines bestätigten Falles von COVID-19 in den Reihen der Fraktion der Linken statt. Die Regierungskoalition bestand auf die Änderung der Arbeitsordnung, um die Ausbreitung der Infektion im Parlament zu verhindern. 


Weitere wichtige Informationen zu Covid-19 in bulgarischer Sprache und in 9 Fremdsprachen finden auf der Internetseite von Radio Bulgarien in unserer Spezialrubrik COVID-19.


Redaktion: Joan Kolew

Übersetzung: Georgetta Janewa


mehr aus dieser Rubrik…

Covid-19 in Bulgarien: Tag 268

Gegen Jahresende treffen erste 125.000 Impfstoffe gegen Covid-19 ein Die ersten Impfstoffe gegen Covid-19 in Bulgarien werden von Pfizer/Biontech sein und voraussichtlich Ende 2020 oder Anfang nächsten Jahres geliefert. Das teilte..

veröffentlicht am 30.11.20 um 19:39

Covid-19 in Bulgarien: Tag 267

Keine Mehrwertsteuer auf Corona-Impfstoffe erhoben Die Impfstoffe sollen ab dem 1. Januar 2021 von der Mehrwertsteuer befreit werden. Eine entsprechende Gesetzesnovelle wurde bereits ins Parlament eingebracht. Diese Regelung solle bis Ende..

veröffentlicht am 29.11.20 um 17:43

Сovid-19 in Bulgarien: Tag 266

Branchen bekannt, deren Mitarbeiter Unterstützung von 12 Euro pro Tag erhalten Die Ministerin für Arbeit und Sozialpolitik, Deniza Satchewa, erliess eine Verordnung über die wirtschaftlichen Aktivitäten, bei denen Arbeitnehmer..

veröffentlicht am 28.11.20 um 17:59